Polizei interveniert

Unfall-Serie: Frau mit 3,5 Promille provoziert mehrere Kollisionen - aber fährt weiter

Ein Polizeiauto in Bochum.
+
Eine stark betrunkene Frau hat bei einer Autofahrt durch Bochum mehrere Unfälle gebaut und die Tour trotzdem erstmal fortgesetzt.

Mit 3,5 Promille fährt eine Frau durch die Straßen. Wobei fahren eigentlich gar kein Ausdruck ist. Sie baut gleich mehrere Unfälle - doch bleibt davon unbeeindruckt und fährt weiter.

Bochum - Eine stark betrunkene 34-jährige Frau hat bei einer Autofahrt durch Bochum am Sonntagmorgen mehrere Unfälle gebaut. Trotzdem setzte sie die Fahrt erst einmal fort, bis sie schließlich von der Polizei aus dem Verkehr gezogen wurde. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtBochum
RegierungsbezirkArnsberg
Fläche145,4 km²
Einwohner365.587 (31. Dez. 2019)

Unfall-Serie in Bochum: Frau mit 3,5 Promille provoziert mehrere Kollisionen

Nach bisherigen Erkenntnissen kam die Frau zunächst mit ihrem Wagen von der Straße ab und kollidierte mit einem Haltestellenhäuschen. Unbeeindruckt sei sie danach weitergefahren und hätte bei ihrer Weiterfahrt unter anderem zwei Verkehrszeichen und ein Zaunelement stark beschädigt.

Die Beamten, die durch Zeugen auf die Frau aufmerksam wurden, fanden die 34-Jährige auf der Autobahn 448. Dort hatte sie bereits ihren Wagen angehalten - verletzt war sie nicht. Ein Atemalkoholtest habe schließlich einen Wert von knapp 3,5 Promille ergeben. Anschließend wurde der Frau Blut abgenommen. Der 34-Jährigen droht nun ein Strafverfahren.

Einen kuriosen Unfall hatte es an diesem Wochenende in Dortmund gegeben. Dort hatte ein Vater sein Kind für seinen Einkauf im Auto zurückgelassen. Doch mit dem Kind rollte das Auto gegen einen Linienbus. Auch ein weiterer Pkw war bei dem Unfall beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare