Autobahn rund 30 Minuten gesperrt

Schneematsch auf der A45: 27-Jähriger kracht in die Leitplanke 

Auf Schneematsch endete die Fahrt eines 27-jährigen Siegeners auf der A45 in den Schutzplanken.

Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person kam es am Dienstag gegen 7.30 Uhr auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt.

Wilnsdorf - Ein 27-jähriger Siegener war mit seinem Kleinwagen aufgrund Schneematschs viel zu schnell auf der Autobahn unterwegs und geriet kurz hinter der Anschlussstelle Wilnsdorf mit seinem Fahrzeug ins Schleudern.

Der Wagen krachte in die Leitplanke, wurde herumgeschleudert und blieb entgegen der Fahrtrichtung stehen. Der Fahrer wurde verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Da die Lage bei der Unfallmeldung unklar war, wurde vorsorglich die Feuerwehr von Wilnsdorf und Wilden mitalarmiert, diese brauchten jedoch nicht helfend einzugreifen. Zur Sicherheit der Einsatzkräfte sperrte die Polizei die Autobahn in Fahrtrichtung Frankfurt für rund 30 Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare