1. wa.de
  2. NRW

Schwerer Unfall: Junger Mercedes-Fahrer kracht gegen Baum - Lebensgefahr

Erstellt:

Von: Andreas Eickhoff

Kommentare

Ein junger Autofahrer schwebt nach einem schweren Unfall im Kreis Gütersloh in Lebensgefahr. Die Polizei hat einen Verdacht.

Rheda-Wiedenbrück - Weil er nach ersten Erkenntnissen der Polizei offenbar nicht angeschnallt war, wurde in der Nacht zu Montag (4. April) gegen 0.40 Uhr ein 26-Jähriger Mercedes-Fahrer bei einem schweren Unfall auf der Brockstraße in Rheda-Wiedenbrück (NRW) lebensgefährlich verletzt.

StadtRheda-Wiedenbrück
KreisGütersloh
Fläche86,66 km²

Der in Gütersloh lebende rumänische Staatsbürger war mit einem Mercedes-Kombi der C-Klasse auf der Brockstraße aus Richtung Varenseller Straße kommend in Richtung Autobahnbrücke unterwegs. Knapp 300 Meter vor der Stadtgrenze (Ölbach) kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, überquerte einen Einmündungsbereich und prallte mit dem Wagen laut Polizei augenscheinlich ungebremst vor eine Birke.

Unfall in Rheda-Wiedenbrück: Fahrer in Lebensgefahr

Direkte Augenzeugen gab es nach Angaben der Polizisten an der Unfallstelle nicht. Erst als Autofahrer die Unfallstelle passierten und das völlig zerstörte Fahrzeug neben der Fahrbahn bemerkten, riefen sie Hilfe.

Unfall in Rheda-Wiedenbrück
Nach einem schweren Unfall in Rheda-Wiedenbrück schwebt ein Autofahrer in Lebensgefahr. © Andreas Eickhoff

Das Notarzteinsatzfahrzeug aus Rheda-Wiedenbrück und ein Rettungswagen aus Gütersloh eilten zur Unfallstelle, die Besatzungen versorgten den Schwerstverletzten und brachten ihn für eine erste Versorgung in das nahegelegene St.-Elisabeth-Hospital nach Gütersloh. Von dort aus wurde der Mann dann später in eine Bielefelder Spezialklinik verlegt.

Die Polizeibeamten sperrten die Brockstraße im Bereich der Unfallstelle komplett und suchten nach Spuren. Der Mercedes wurde von der Polizei für weitere Untersuchungen sichergestellt.

Bei einem Unfall in Paderborn krachten wenige Stunde zuvor an einer defekten Ampel drei Autos ineinander. Zehn Personen wurde verletzt. Die B64 war übersät mit Trümmern.

Auch interessant

Kommentare