Hagen

Pkw auf Fußgänger geschoben: Mann stürzt und verletzt sich schwer

Ein 53-Jähriger ist bei einem Alleinunfall ums Leben gekommen.
+
Ein 53-Jähriger ist bei einem Alleinunfall ums Leben gekommen.

Schwere Verletzungen erlitt ein Mann aus Hagen, der durch eine Kollision zweier Pkw unglücklich auf dem Gehweg stürzte.

Hagen - Bei einem Unfall ist am Donnerstagsnachmittag ein Mann in Hagen-Eilpe in NRW schwer verletzt worden. Zudem wurden zwei weitere Personen durch den Unfall leicht verletzt.

Wie die Polizei am Freitag mitteilt, fuhr ein 34-jähriger Mann aus Hagen gegen 15.45 Uhr mit seinem braunen VW die Selbecker Straße in Fahrtrichtung Eilper Straße. Aus noch ungeklärten Gründen verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Pkw auf Fußgänger geschoben: Mann stürzt und verletzt sich schwer

Dort stieß er mit einem weißen Pkw zusammen, der in Fahrtrichtung Breckerfeld geparkt stand. Laut Polizei stand zu diesem Zeitpunkt an der Beifahrerseite des weißen Autos ein 70-jähriger Mann aus Hagen auf dem Gehweg. Durch die Kollision der beiden Pkw wurde das weiße Fahrzeug gegen den 70-jährigen Mann geschoben.

Dieser stürzte und verletzte sich bei dem Unfall schwer. Er wurde an der Unfallstelle notärztlich behandelt und anschließend in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Pkw auf Fußgänger geschoben: Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit - Rettungsdienst im Einsatz

Der 34-jährige VW-Fahrer sowie sein 38-jähriger Beifahrer verletzten sich leicht. Der Rettungsdienst brachte auch die beiden Männer in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit.

Der insgesamt entstandene Sachschaden wird auf circa 14.000 Euro geschätzt. Das Verkehrskommissariat hat laut Polizei die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Bei einem schweren Lkw-Unfall in Dortmund musste ein Laster aufwendig geborgen werden, der in einer Böschung hin. Zuvor waren zwei Lkw miteinander kollidiert. Der andere Lkw fuhr gegen einen Ampelmast.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare