Erheblicher Rückstau

Heftiger Unfall mit Notarztwagen: Drei Verletzte - Autofahrer eingeklemmt

Ein Notarzt.
+
Notärzte mit Martinshorn werden immer wieder in Verkehrsunfälle verwickelt - oftmals, weil andere Verkehrsteilnehmer das schnelle Anrücken der Fahrzeuge nicht oder zu spät bemerken.

An der A43 ist es am Montagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Darin verwickelt war unter anderem ein Notarztfahrzeug, dessen Insassen sich beide verletzten.

Dülmen - Bei einem heftigen Zusammenstoß eines Notarztfahrzeugs mit einem Auto sind in Dülmen drei Menschen verletzt worden. Der Notarztwagen hatte den Kreuzungsbereich einer Abfahrt der Autobahn 43 sowie der Bundesstraße 474 befahren, als es zum Unfall kam. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtDülmen
LandkreisKreis Coesfeld
Fläche184,83 km²
Einwohner46.657 (31. Dez. 2019)

Heftiger Unfall mit Notarztwagen an der A43: Drei Verletzte - Autofahrer eingeklemmt

Nach Angaben der Polizei hatten die Fahrer des Notarztwagens mit Blaulicht und Signalhorn auf sich aufmerksam gemacht. Trotzdem kam es an Ort und Stelle zu einer Kollision mit dem Auto, dessen Fahrer aus Münster von einem Pendlerparkplatz abbiegen wollte. Durch den Zusammenprall wurde der Pkw gegen einen Lastwagen geschoben, der gerade an einer Ampel hielt.

Der Mann aus Münster (63) wurde schwer verletzt. Er wurde bei dem Unfall sogar eingeklemmt und musste in der Folge von Rettungskräften der Feuerwehr befreit werden. Beide Insassen des Notarztfahrzeugs, der 54-jährige Fahrer sowie der 56-jährige Notarzt, erlitten leichte Verletzungen.

Unfall mit Notarztwagen an der A43: Drei Verletzte - Autofahrer eingeklemmt - langer Rückstau

An der Unfallstelle wurde die B 474 noch für mehrere Stunden gesperrt. Laut Angaben der Polizei bildete sich auch auf der A43 in Richtung Wuppertal ein erheblicher Rückstau auf dem sogenannten Verzögerungsstreifen.

Die A43 wird weiter im Süden im Frühjahr an vier Wochenenden voll gesperrt. Dabei geht es um Brückenarbeiten der Deutschen Bahn für den A43-Ausbau auf sechs Fahrstreifen zwischen Marl und Witte. Es kommt mehrfach zu Vollsperrungen zwischen dem Kreuz Herne und der Anschlussstelle Herne-Eickel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare