Münster

Handy am Ohr: Passantin kracht bei Unfall gegen zwei Motorhauben - Krankenwagen kommt

Bei einem Verkehrsunfall hat sich eine telefonierende Frau schwer verletzt.
+
Bei einem Verkehrsunfall hat sich eine telefonierende Frau schwer verletzt.

Eine Fußgängerin prallt bei einem Unfall gegen zwei Motorhauben. Ein Rettungswagen bringt die schwer verletzte Frau in ein Krankenhaus. Begünstigt wurde der Unfall durch ein Telefonat.

Münster - Am Mittwochnachmittag hat ein Autofahrer eine Fußgängerin beim Überqueren einer Straße in Münster angefahren. Bei stockendem Verkehr fuhr der Pkw mit etwa 25 km/h, als die 47-jährige Fußgängerin telefonierend zwischen parkenden Autos auf die Kreuzung trat. (News aus Nordrhein-Westfalen)

Wie die Polizei berichtet, hatte der 36-jährige Autofahrer die Fußgängerin nicht gesehen, sie prallte auf der Motorhaube auf und wurde auf die Motorhabe eines weiteren Autos geschleudert. Das Unfallopfer wurde durch die Kollision schwer verletzt, der Rettungsdienst brachte sie anschließend in ein Krankenhaus. Es entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro.

Bei einem Verkehrsunfall in Bochum kollidierte ein 25-Jähriger mit der Zapfsäule einer Tankstelle, nachdem er von der Autobahn A40 abgekommen war. Fotos demonstrieren, dass der Mann eine Schneise der Verwüstung hinterließ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare