In Engelskirchen

Unfall in NRW: Motorradfahrer kracht gegen Auto - Knochen gebrochen

Biker nach Kollision mit PKW schwerverletzt
+
Unfall in NRW: In Engelskirchen krachte der Fahrer dieses Motorrads gegen ein Auto.

Schwerer Motorradunfall in Engelskirchen (NRW): Der Fahrer krachte beim Abbiegen gegen ein Auto - mit schmerzhaften Folgen.

Engelskirchen - Schwerer Unfall in Engelskirchen im Oberbergischen Kreis (NRW): Ein Motorradfahrer schätzte beim Abbiegen offenbar die Geschwindigkeit eines entgegenkommenden Autos falsch ein. Der Zusammenstoß hatte schmerzhafte Folgen.

StadtEngelskirchen
LandkreisOberberg
Fläche63,07 km²

Der Motorradfahrer (72) war am frühen Sonntagabend auf der Landstraße L302 in Engelskirchen-Bickenbach in Richtung Gummersbach unterwegs. Bei Neuremscheid wollte er nach links in Richtung Lindlar-Kaiserau abbiegen. Dabei kam ihm ein PKW entgegen, doch der Biker war sich nach Angaben der Polizei sicher, „es vorher noch zu schaffen“.

Unfall in Engelskirchen/NRW: Motorradfahrer kracht gegen Auto

Doch das Auto erreichte schneller als geahnt die Einmündung, und dessen Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Im Bereich einer Verkehrsinsel kam es zum Zusammenprall. Dabei wurden beide Fahrzeuge beschädigt.

Der Motorradfahrer kam schwerverletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus in Engelskirchen. Er erlitt nach Angaben der Polizei Gummersbach einen Beinbruch. Die Autofahrerin trug leichte Verletzungen davon. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf 2.000 Euro.

Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste am Sonntag ein Motorradfahrer in Rietberg nach einem schweren Unfall in eine Spezialklinik geflogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare