Kurioser Unfall

Mann aus dem Kreis Soest stürzt mit Auto von Imbiss-Dach drei Meter in die Tiefe

Unfall am Möhnesee
+
Kurioser Unfall in Möhnesee: Ein Mann durchbrach mit seinem Auto einen Zaun, fuhr über Dach eines Imbisses und stürzte auf den Parkplatz.

Einen solchen Unfall sehen Polizei und Feuerwehr selten. Ein Autofahrer durchschlug in Möhnesee einen Zaun, geriet auf das Dach eines Imbisses und krachte schließlich metertief auf den Parkplatz.

Möhnesee - Polizei und Rettungskräfte sehen viele Unfälle. Doch ein Unfall wie am Samstag (28. November) in Möhnesee-Körbecke (Kreis Soest) war neu.

Gegen 16 Uhr wurde die Feuerwehr Möhnesee zum „Möhne Stern“, dem bekannten Imbiss in Körbecke in der Nähe des Parkplatzes am Möhnesee, gerufen. Es hieß zunächst, eine Person sei nach einem Unfall in ihrem Auto eingeklemmt.

Kurioser Unfall in Möhnesee: Autofahrer fährt über Imbiss-Dach und stürzt auf Parkplatz

Doch so war es nicht. Zum einen war die Person - ein 85-Jähriger Mann aus Möhnesee - glücklicherweise nicht eingeklemmt. Als Feuerwehrleute der Löschzüge 1 und 2 eintrafen, wurde er bereits durch den Rettungsdienst des Kreises Soest versorgt. Er war ansprechbar und wurde später zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gefahren.

Zum anderen: Es war alles andere als ein „normaler“ Unfall. Der 85-jährige Fahrer war mit seinem Opel Meriva auf der erhöhten Straße hinter dem Imbiss unterwegs gewesen. Dort verlor er aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Auto, durchschlug rechts einen Metallzaun, fuhr schnurstracks über das sich direkt anschließende Flachdach des „Möhne Stern“ und krachte auf der anderen Seite vor dem Haupteingang gut drei Meter in die Tiefe auf den Parkplatz.

Hier krachte der Fahrer durch den Zaun und geriet auf das Flachdach des Imbisses.

Zum großen Glück stand dort gerade niemand. Nähere Angaben zu den Umständen des Unfalls lagen der Polizei im Kreis Soest noch nicht vor. An dem Imbiss und am Auto entstand Sachschaden von rund 6000 Euro.

Auf der A2 bei Hamm kam es am Freitag zu einem Massenunfall mit mehreren Verletzten. Zeitweise war die Autobahn gesperrt. Bei einem schweren Unfall auf der A44 ist ein Autofahrer lebensgefährlich verletzt worden. Er übersah ein Stauende.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare