Autofahrer übersah ihn

Tödlicher Unfall im Kreis Coesfeld: Motorradfahrer stirbt auf der B58

Unfall Motorrad Symbolbild
+
Bei einem Unfall auf der B58 in Lüdinghausen starb ein Motorradfahrer (Symbolbild).

Tödlicher Unfall in Lüdinghausen (Kreis Coesfeld): Ein Motorradfahrer krachte in das Auto eines offenbar unaufmerksamen Mannes aus Drensteinfurt - und starb.

Lüdinghausen - Schrecklicher Unfall in Lüdinghausen (Kreis Coesfeld): Ein Motorradfahrer (33) kam am Montagabend (6. September) auf der B58 bei Brochtrup ums Leben. Die Wiederbelebungsversuche waren erfolglos.

Gegen 22.25 Uhr wollte ein 33-Jähriger aus Drensteinfurt (Kreis Warendorf) mit seinem Auto aus einer Zufahrt nach links auf die B58 abbiegen, um in Richtung Ascheberg zu fahren. Dabei übersah er den von links nahenden Motorradfahrer aus Lüdinghausen.

Tödlicher Unfall in Lüdinghausen: Motorradfahrer stirbt auf der B58

Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem der Motorradfahrer laut Polizei so schwer verletzt wurde, dass er trotz Reanimationsmaßnahmen noch am Unfallort verstarb.

Neben der Polizei war der Rettungsdienst, die Feuerwehr, zwei Seelsorger und eine Opferbetreuer der Polizei im Einsatz. Während der Unfallaufnahme, zu der ein speziell geschultes Aufnahmeteam der Polizei Münster hinzugerufen wurde, war die Bundesstraße komplett gesperrt.

Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste am Sonntag ein Motorradfahrer nach einem schweren Unfall in Rietberg in die Spezialklinik geflogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare