Fahrgast ebenfalls verletzt

Auto kracht im Gegenverkehr in Reisebus - Fahrer (23) schwer verletzt

+

Schmallenberg - Bei einem Unfall mit einem Auto und einem Reisebus wurden am Mittwochnachmittag zwischen Schmallenberg-Westfeld und Winterberg-Altastenberg zwei Menschen verletzt.

Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 16.30 Uhr auf der L 640. Dort war ein 23-jähriger Mann aus Schmallenberg mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten und mit einem Reisebus aus den Niederlanden zusammengestoßen. 

"Der Schmallenberger wurde schwer verletzt. Im Bus wurde ein 85-jähriger Mann aus den Niederlanden leicht verletzt", teilt die Polizei mit. Die gute Nachricht für die Reisegruppe aus dem Nachbarland: Nach kurzer Reparatur konnte der Bus weiterfahren. 

Lesen Sie auch:

Nicht alltäglicher Einsatz für die Feuerwehr: Transporter mit radioaktiver Ladung verunglückt

Frontal gegen Baum: Mutter und Säugling bei Alleinunfall verletzt

Unfassbare Unfallfahrt: Mann (59) beschädigt unter Drogen sieben Autos - vier Totalschäden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare