Alkohol im Spiel

Alleinunfall: Wagen kippt auf die Seite - Fahrer wird ins Krankenhaus gebracht

Alleinunfall am Donnerstagabend: Der 63-jähriger Fahrer des Mercedes wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.
+
Alleinunfall am Donnerstagabend: Der 63-jähriger Fahrer des Mercedes wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Ein 63-jähriger Autofahrer wurde nach einem Verkehrsunfall mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Mann stand bei seiner Fahrt unter Alkoholeinfluss.

Freudenberg - Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 22 zwischen Alchen und Niederholzklau ist am Donnerstagabend ein 63-jähriger Autofahrer verletzt worden. Er wurde an der Einsatzstelle vom Rettungsdienst erstversorgt und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. (News aus Nordrhein-Westfalen)

Die mitalarmierte Feuerwehr aus Meiswinkel und Langenholdinghausen sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Außerdem klemmten sie die Autobatterie ab. Der Fahrer hatte sich vor ihrem Eintreffen bereits eigenständig aus dem Pkw befreit.

Unfall im Kreis Siegen-Wittgenstein: Wagen kippt auf Seite - Fahrer muss ins Krankenhaus

Nach ersten Informationen der Polizei war der 63-Jährige in dem Mercedes von Alchen in Richtung Niederholzklau unterwegs gewesen. In einer scharfen Linkskurve war er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Der SUV fuhr daraufhin eine Böschung hinauf, kippte um und blieb auf der Fahrerseite liegen. Ein Abschleppunternehmen musste den Pkw mit einem Kran bergen. Die K22 war für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Maßnahmen der Feuerwehr komplett gesperrt worden.

Noch am Abend des Unfalls erhärtete sich der Verdacht, dass der Mann bei seiner Autofahrt unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest sowie die Ergebnisse einer noch am Abend durchgeführten Blutprobe bestätigten diese Vermutung.

Am Donnerstagabend kam es auch in Hamm zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fahranfänger mit seinem Auto gegen einen Baum krachte. Drei jugendliche Insassen verletzten sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare