Stillstand nicht bemerkt

Folgenschwerer Auffahrunfall: Fünf Personen kommen ins Krankenhaus - darunter ein Kleinkind

Ein Blaulicht der Polizei.
+
Bei einem Unfall im Kreis Coesfeld haben sich gleich fünf Personen so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

Bei einem Auffahrunfall haben sich gleich fünf Personen verletzt, die mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurden - darunter auch ein Kleinkind.

Kreis Coesfeld - Eine 66-jährige Frau aus Lüdinghausen wollte am Freitagnachmittag mit ihrem Pkw links in eine Grundstückszufahrt abbiegen. Um den Gegenverkehr passieren zu lassen, bremste sie ihren Wagen. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtLüdinghausen
LandkreisKreis Coesfeld
Fläche140,3 km²
Einwohner24.822 (31. Dez. 2019)

Unfall im Kreis Coesfeld: Fünf Personen kommen ins Krankenhaus - Hoher Sachschaden

Die Fahrzeugführerin hinter ihr bemerkte die Situation. Die 35-jährige Frau aus Lüdinghausen bremste ihren Pkw bis zum Stillstand ab. Hinter ihr befand sich ein 71-jähriger Fahrer - ebenfalls aus Lüdinghausen - bemerkte den Verkehrsstopp zu spät und fuhr mit der Front seines PKW auf das Fahrzeug der 35-jährigen auf. Durch den Zusammenprall wurde der PKW auf das Auto der 66-jährigen geschoben.

Bei dem Unfall verletzten sich neben den drei Fahrzeugführern auch die Beifahrerin des 71-Jährigen sowie die 2-jährige Tochter der 35-Jährigen. Mittels Rettungswagen mussten die fünf Verletzten in umliegende Krankenhäuser transportiert werden.

An allen drei beteiligten Wagen entstand jeweils ein großer Sachschaden in unbekannter Höhe. Die B 58 war im Bereich der Unfallstelle für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt, zudem mussten in der Folge ausgelaufene Betriebsstoffe bereinigt werden.

Im Kreis Warendorf kam es in der Nacht zu Samstag zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei verletzte sich eine 48-Jährige tödlich. Die Rettungskräfte konnten die Frau zwar aus ihrem Auto befreien, doch sie erlag ihren Verletzungen wenig später im Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare