Großaufgebot von Rettungskräften vor Ort

BMW-SUV kollidiert mit Hirsch und Auto: Vier Verletzte - Tier stibt

Bei einem Unfall in Verl wurden vier Menschen verletzt. Ein BMW kollidierte mit einem Hirsch und einem Auto. Das Tier starb.
+
Bei einem Unfall in Verl wurden vier Menschen verletzt. Ein BMW kollidierte mit einem Hirsch und einem Auto. Das Tier starb.

Schwerer Unfall am Samstagabend in Verl: Ein BMW-SUV kollidierte erst mit einem Hirsch und dann mit einem Honda Civic. Das Tier starb, vier Menschen wurden verletzt.

Verl - Vier Verletzte und einen toten Hirsch forderte am Samstagabend um 20.40 Uhr ein schwerer Unfall auf der Paderborner Straße in Verl: Ein BMW X6 kollidierte zwischen Veilchen- und Baumweg mit dem Wildtier, geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß 60 Meter weiter mit einem entgegenkommenden Honda Civic frontal zusammen.

Der 34-jährige Fahrer des BMW aus Verl war nach Polizeiangaben mit seiner 33-jährigen Beifahrerin aus Bornholte kommend in Richtung Ortskern unterwegs, als es in Höhe des dortigen Garten- und Landschaftsbaus zu dem Unfall kam. Beide wurden leicht verletzt.

Unfall in Verl: Feuerwehr rückt mit 40 Einsatzkräften aus

In dem Honda saß ein 31-jähriger Verler auf dem Fahrersitz, neben ihm eine 26-jährige Frau und auf der Rückbank eine 58-Jährige aus Geseke. Die Frau im Fond wurde bei dem Unfall schwer, die Beifahrerin leicht verletzt. Der Fahrer kam ohne Blessuren davon.

Nach dem Notruf bei der Kreisleitstelle der Feuerwehr in Gütersloh wurden zunächst die Löschzüge Verl und Kaunitz mit 40 Einsatzkräften sowie Rettungswagen aus Verl, Schloß Holte-Stukenbrock, Gütersloh und Hövelhof alarmiert. Ferner eilte das Notarzteinsatzfahrzeug aus Rheda-Wiedenbrück zu der Unfallstelle.

Nachdem die ersten Helfenden eingetroffen waren, wurden wegen der Zahl der Betroffenen noch die Leitende Notärztin sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst an die Unfallstelle beordert. Polizeibeamte sperrten die Landstraße für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten komplett.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare