Harsewinkel im Kreis Gütersloh

Schwerer Unfall in NRW fordert mehrere Verletzte - jugendlicher Fahrer

Unfall in Harsewinkel (NRW)
+
Ein Unfall in Harsewinkel/NRW forderte neun Verletzte, darunter Kinder.

Schwerer Unfall in Harsewinkel im Kreis Gütersloh (NRW). Es gab mehrere Verletzte. Die Kreuzung war lange gesperrt. Der Unfallverursacher war jugendlich.

Harsewinkel - Neun Verletzte forderte am späten Sonntagabend (5. September) gegen 22.30 Uhr der Unfall zwischen einem Skoda Octavia und einem VW Golf auf der Kreuzung in Harsewinkel im Kreis Gütersloh (NRW).

StadtHarsewinkel
KreisGütersloh
Fläche100,1 km²

Harsewinkel/NRW: Unfall fordert neun Verletzte, darunter Kinder

Der 22-Jährige Fahrer des Skoda hatte nach ersten Erkenntnissen der Polizei die Vorfahrt des Golf missachtet, als er von der Beller Heide links in die Hesselteicher Straße Richtung Ortskern Harsewinkel abbiegen wollte. Der Kombi war mit fünf Jugendlichen zwischen 15 und 17 Jahren besetzt. In dem Golf saßen neben dem Fahrer (34) drei weitere Männer im Alter von 26 und 27 Jahren.

Auf der Kreuzung prallte der Golf in das Heck der Beifahrerseite des Skoda, der durch die Wucht des Zusammenpralls in einen angrenzenden Graben geschleudert wurde. Der Golf drehte sich um die eigene Achse und blieb auf der Fahrspur der Gegenfahbahn quer zur Fahrtrichtung liegen.

Unfall in Harsewinkel: Kreuzung über Stunden gesperrt

Aufgrund der ersten Rückmeldung vom Unfall mit der Anzahl der Verletzten wurde der Löschzug Harsewinkel alarmiert, ferner ein weiterer Rettungswagen aus Halle sowie die Komponente „Massenanfall von bis zu zehn Verletzten“ der Hilfsorganisationen.

Die Verletzten wurden an der Unfallstelle untersucht und später in umliegende Krankenhäuser transportiert. Die Jugendlichen wurden zur weiteren Abklärung in die Kinderklinik nach Bethel gebracht. Nach weiteren Untersuchungen in den Krankenhäusern wurden fünf Personen stationär aufgenommen, vier konnten nach ambulanter Behandlung entlassen werden.

Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste am Sonntag ein Motorradfahrer in Rietberg nach einem schweren Unfall in eine Spezialklinik geflogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare