Unfall im Kreis Unna

Auto kaputt, Mann im Krankenhaus - wegen eines Eichhörnchens

Unfall in Fröndenberg-Altendorf
+
Unfall in Fröndenberg: Ein Mann wich einem Eichhörnchen aus - und krachte gegen einen Baum.

Schwerer Unfall in Fröndenberg (Kreis Unna): Ein Mann aus Dortmund landete im Krankenhaus, sein Auto war Totalschaden. Und alles wegen eines Eichhörnchens.

Fröndenberg - Schwerer Unfall in Fröndenberg im Kreis Unna: Ein Mann aus Dortmund krachte beim Ausweichen mit seinem Auto gegen einen Baum und wurde eingeklemmt. Der Grund des Manövers: ein Eichhörnchen.

Der 87-jährige Mann war am Dienstag (31. August) gegen 14 Uhr mit seinem Mazda auf dem Weg von Unna-Billmerich in Richtung Fröndenberg-Altendorf. Kurz vor einer Linkskurve lief plötzlich ein Eichhörnchen über die Straße. Nach Angaben eines Polizisten an der Unfallstelle wich der Autofahrer ihm aus - und krachte links gegen eine Baum.

Unfall in Fröndenberg: Autofahrer weicht Eichhörnchen aus und kracht gegen Baum

Durch die Wucht des Aufpralls verlor das Fahrzeug ein Rad, schleuderte zurück auf die rechte Fahrbahn und kam in umgekehrter Fahrtrichtung im Straßengraben zum Stehen.

Der Fahrer wurde eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn mit schwerem Gerät befreien. Sie entfernte mit einem Spreizwerkzeug beide vorderen Türen und klappte das Dach nach hinten. Der Fahrer wurden nach einer Erstbehandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 10.000 Euro.

Es war nicht der einzige Unfall, der auf ein Tier zurückzuführen war: Eine Spinne war schuld, dass ein junger Autofahrer in den Gegenverkehr geriet. Im Märkischen Kreis war es eine Fliege, die für hohen Sachschaden sorgte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare