Unfall

Pkw krachen ineinander: Zwei junge Autofahrer schwer verletzt

Ein 53-Jähriger ist bei einem Alleinunfall ums Leben gekommen.
+
Zwei junge Pkw-Führer wurden bei einem Unfall im Oberbergischen Kreis schwer verletzt.

Zwei Pkw-Fahrer wurden bei einem Unfall schwer verletzt. Die jungen Fahrer wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Engelskirchen - Bei einem Unfall in Engelskirchen (Oberbergischer Kreis in NRW) sind zwei Personen schwer verletzt worden. Beide Verkehrsteilnehmer mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

GemeindeEngelskirchen
BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Größe63,07 km²

Pkw krachen ineinander: Zwei junge Autofahrer schwer verletzt - Abschleppdienst

Mittwochnachmittag gegen 17.55 Uhr war eine 18-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw beim Abbiegen gegen ein entgegenkommendes Auto gestoßen. Das teilte die Polizei mit. Die 18-jährige aus Overath fuhr auf der L302 aus Richtung Autobahn 4 in Richtung Engelskirchen-Feckelsberg und wollte an der Einmündung nach Engelskirchen-Hardt nach links abbiegen.

Die 18-Jährige und der Fahrer des anderen Autos, ein 35-jähriger Mann aus Lindlar, wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Laut Polizei entstand ein hoher Sachschaden. Wie hoch der Schaden genau ist, ist noch nicht bekannt. Ein Abschleppdienst kümmerte sich nach dem Unfall um den Abtransport. Wegen ausgelaufener Flüssigkeiten rückte zudem eine Spezialfirma zur Beseitigung an. Eine Sperrung der L302 war durch den Unfall nicht nötig.

Bei einem Unfall auf der A1 kippte ein Lkw voller Tiefkühlpommes um. Die Folge: Stundenlange Sperrung der Autobahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare