1. wa.de
  2. NRW

Zug kracht in Audi: Auto total zerstört - Zwei Personen verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Wüllner, Daniel Schinzig

Kommentare

In Dortmund krachte ein Auto mit einer Lokomotive zusammen
In Dortmund kollidierte ein Auto mit einer Lokomotive. © Markus Wüllner

Im Hafen in Dortmund kam es zu einem heftigen Unfall an einem Bahnübergang: Ein Zug knallte in einen Audi und schleifte den Wagen mit. Zwei Personen wurden verletzt.

Dortmund - Bei dem Unfall herrschten unglaubliche Kräfte: Ein Güter-Zug ist am Sonntagabend (17.10.2021) im Hafen in Dortmund in ein Auto gekracht. Der Audi wurde 15 Meter mitgeschleift und total zerstört. Die Insassen konnten das Wrack selbstständig verlassen. Es gab zwei Verletzte.

StadtDortmund
Fläche280,71 km²
Einwohner587.696

Hafen Dortmund: Lokomotive kracht in Auto

Der weiße Audi ist total zerstört. Bei einem Blick auf das Wrack ist es kaum zu glauben: Die beiden Insassen haben den schweren Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang am Hafen in Dortmund nahezu unbeschadet überstanden: Der 34-jährige Fahrer kam komplett unverletzt davon, seine 27-jährige Begleiterin erlitt lediglich leichte Verletzungen. Beide haben das Auto selbstständig verlassen können, nachdem ein Zug den Audi erfasst und meterweit mitgeschleift hatte.

Wie die Polizei Dortmund bekannt gab, waren die beiden Dortmunder um 18.24 Uhr mit dem Audi auf der Speicherstraße in nördliche Richtung unterwegs. Der Autofahrer wollte hinter den Gleisen abbiegen. Laut eigenen Angaben hielt der Fahrer an, weil die Straße, die er nehmen wollte, nicht asphaltiert gewesen sei. Er setzte das Auto zurück. In dem Moment erwischte der herannahende Zug den Audi und schleifte ihn meterweit mit.

Lokomotive kracht in Auto: Ein Verletzter

Bei dem Unfall wurde der Lokführer, ein 62-jähriger Mann aus Dortmund, ebenfalls leicht verletzt. Außerdem erlitt er einen starken Schock. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Bahnübergang war etwa 90 Minuten lang gesperrt. Nach ersten Erkenntnissen waren die Warnleuchten und das Akustiksignal in Betrieb. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt rund 33.000 Euro.

Auf der A2 kam es zu einem schweren Unfall: Kurz nach einem ersten Zusammenstoß kollidierten mehrere Autos miteinander. Ein Gold landete auf dem Dach, zwei weitere Wagen wurde schwer beschädigt.

Auch interessant

Kommentare