Fahrer betrunken

Sportwagen völlig zerstört: Lamborghini kracht gegen Baum - Polizei stellt Handy sicher

Schwerer Unfall in Dortmund: Ein Lamborghini krachte gegen einen Baum und wurde völlig zerstört.
+
Schwerer Unfall in Dortmund: Ein Lamborghini krachte gegen einen Baum und wurde völlig zerstört.

Schwerer Unfall am Mittwoch in Dortmund: Ein Lamborghini krachte gegen einen Baum und wurde völlig zerstört. Der Fahrer war offenbar betrunken. Die Polizei stellte sein Handy sicher.

Update vom 26. August, 11.45 Uhr: Die Polizei hat am Donnerstagvormittag weitere Informationen zu dem schweren Unfall in Dortmund-Holzen veröffentlicht. Demnach sei der 57-jährige Mann am Mittwoch gegen 21.45 Uhr „aus bislang ungeklärter Ursache“ mit seinem Lamborghini von der Kreisstraße ab, woraufhin der Sportwagen gegen zwei Bäume geprallt sei.

Entgegen erster Erkenntnisse erlitt der Dortmunder offenbar doch schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus, wo ihm auch eine Blutprobe entnommen worden sei. „Im Rahmen der Unfallaufnahme hatten die Polizisten bei dem 57-Jährigen deutlichen Alkoholgeruch wahrgenommen“, heißt es.

Wegen des Verdachts eines „illegalen Einzelrennens“ fertigten die Beamten eine entsprechende Strafanzeige. Zudem stellten sie das Auto, den Führerschein und das Handy des Mannes sicher.

Unfall in Dortmund: Lamborghini kracht gegen Baum - Polizei stellt Handy sicher

[Erstmeldung] Dortmund - Am späten Mittwochabend gegen 21.45 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße im Dortmunder Stadtteil Holzen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 57-jähriger Dortmunder kam mit seinem Lamborghini Urus offenbar mit überhöhter Geschwindigkeit von der Straße ab. Der teure Sportwagen (Neupreis ab 220.000 Euro) prallte gegen einen Baum, dort riss bereits ein Rad von dem Fahrzeug ab.

Der Wagen wurde weiter herumgeschleudert und prallte schließlich gegen einen weiteren Baum. Der Fahrer hatte offenbar großes Glück, denn er wurde bei dem Unfall in Dortmund-Holzen nach ersten Erkenntnissen nur leicht verletzt. Zu weiteren Untersuchungen brachte der Rettungsdienst ihn in ein Krankenhaus.

Die Polizei nahm dem 57-Jährigen eine Blutprobe ab, um zu prüfen, ob möglicherweise Alkohol im Spiel war. Des Weiteren wurde das Handy des Mannes aus Dortmund sichergestellt, da nicht auszuschließen war, dass er dadurch abgelenkt war. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 250.000 Euro.

Ein schwerer Unfall passierte am Mittwoch auch auf der A1: Ein Pferdetransporter kippte um, die Feuerwehr musste fünf Tiere aus dem Wrack befreien. Ein Pferd überlebte den Unfall nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare