Im Kreis Euskirchen

Lkw mit bis zu 1000 Brieftauben verunglückt - Fahrer betrunken

Brieftauben
+
Unfall: Im Kreis Euskirchen ist ein Lkw mit bis zu 1000 Brieftauben verunglückt.

Ein mit Brieftauben voll beladener Lkw ist im Kreis Euskirchen verunglückt. Auch der Fahrer war voll.

Euskirchen - Ein Lkw mit 600 bis 1000 Brieftauben ist in der Nacht zum Dienstag (31. August) auf der Bundesstraße B51 bei Blankenheim im Kreis Euskirchen verunglückt.

Der Fahrer kam von der Fahrbahn ab, der Lkw kippte etwas zur Seite, teilte die Polizei mit. Der 48-Jährige musste von der Feuerwehr befreit werden, er war leicht verletzt. Ein Alkoholtest habe bei ihm 1,5 Promille ergeben.

Euskirchen: Lkw mit bis zu 1000 Brieftauben verunglückt - Fahrer betrunken

Die meisten Brieftauben seien wohl unbeschadet geblieben, ergänzte ein Polizeisprecher. Ein Mitglied des örtlichen Brieftaubenvereins habe sich um sie gekümmert. Der Fahrer hatte die Tauben zu einem Flugstart ins Ausland bringen sollen. Der Lkw wurde sichergestellt, der Führerschein des Fahrers beschlagnahmt.

Eine Spinne war Schuld. Zumindest hat sie einen jungen Autofahrer so sehr abgelenkt, dass er in den Gegenverkehr geriet. Im Märkischen Kreis war es eine Fliege, die eine Fahrerin wuschig machte und für hohen Sachschaden sorgte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare