In der Nacht bei Bönen

Reh auf der Fahrbahn: Auto kracht auf der A2 in Mittelleitplanke

+

Bönen - Schwerer Unfall auf der A2: Ein Kleinwagen überschlug  sich in der Nacht zu Freitag bei Bönen. Nachfolgende Autos standen eine Stunde lang in der Vollsperrung.

Gegen 0.45 Uhr krachte ein Renault eines 18-Jährigen aus Castrop-Rauxel kurz hinter der Anschlussstelle Bönen in die Mittelschutzplanke der A2 in Richtung Oberhausen. Ein Reh war vom rechten Fahrbahnrand aus auf die Autobahn gelaufen.

Der 18-Jährige wich nach links aus, um einen Zusammenstoß mit dem Tier zu vermeiden. Hierbei prallte der Wagen links gegen die Betonschutzwand und landete schließlich auf dem Dach.

Der zunächst als eingeklemmt gemeldete Fahrzeugführer konnte sich selbst aus dem Pkw befreien und wurde anschließend in einem Rettungswagen behandelt und später mit Notarztbegleitung in ein Krankenhaus gebracht. Er galt als leicht verletzt.

Die Feuerwehr Bönen sicherte die Unfallstelle und stellte den Brandschutz sicher. Darüber hinaus mussten die Einsatzkräfte ausgelaufene Betriebsstoffe abstreuen.

Laut Polizei war die Autobahn in Richtung Westen eine Zeitlang gesperrt. Danach wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Lesen Sie auch:

Toter Mann auf der Straße aufgefunden - Mordkommission ermittelt

Mädchen (10) beim Malen mit Kreide von Auto angefahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare