1. wa.de
  2. NRW

Streifenwagen kracht gegen Baum - Abiturienten retten Polizisten aus brennendem Auto

Erstellt:

Kommentare

In Bochum-Wattenscheid krachte ein Streifenwagen gegen einen Baum und fing Feuer. Passanten retteten die Polizisten.
In Bochum-Wattenscheid krachte ein Streifenwagen gegen einen Baum und fing Feuer. Passanten retteten die Polizisten. © Polizei Bochum

Schwerer Unfall: Ein Streifenwagen auf Einsatzfahrt krachte in Bochum-Wattenscheid gegen einen Baum. Abiturienten retteten die schwer verletzten Polizisten aus dem brennenden Auto.

Bochum - Schwerer Unfall in Bochum-Wattenscheid: Ein Streifenwagen der Polizei krachte bei einer Einsatzfahrt in der Nacht zu Freitag (25. Juni) gegen einen Baum und fing Feuer. Zum Glück kamen gerade Abiturienten vorbei.

StadtBochum
StadtteilWattenscheid
Bevölkerungca. 73.100

Unfall in Bochum-Wattenscheid: Streifenwagen kracht gegen Baum

Ein 30 Jahre alter Polizist am Steuer und seine 24 Jahre alte Kollegin waren bei der Einsatzfahrt mit Blaulicht und Martinshorn auf dem Weg zu einem Tankstelleneinbruch. Der Streifenwagen kam auf der Hüller Straße in Bochum nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und ging in Flammen auf.

Die beiden Polizisten verletzten sich beim Aufprall schwer und erlitten unter anderem Knochenbrüche. Der Fahrer wies zudem Brandverletzungen auf. Zum Glück waren vier Abiturienten auf dem Heimweg von der Abi-Feier. Gemeinsam mit einem Autofahrer retteten sie die Polizisten aus dem bereits brennenden Streifenwagen.

Unfall bei Einsatz: Abiturienten retten Polizisten aus brennendem Auto

„Riesenglück, dass die vier jungen Leute nach ihrer Abi-Feier da vorbeikamen und ein Autofahrer angehalten hat“, sagte ein Bochumer Polizeisprecher. „Ich weiß nicht, ob sie ohne Hilfe rechtzeitig aus dem Auto rausgekommen wären.“ Der Streifenwagen wurde völlig zerstört.

Die Beamten kamen ins Krankenhaus, Lebensgefahr bestehe aktuell nicht, hieß es im Polizeibericht. Einsatzkräfte der Bochumer Feuerwehr löschten den brennenden Streifenwagen.  Die Feuerwehr habe sich dem brennenden Auto zunächst nur sehr vorsichtig nähern können, da im Streifenwagen Munition explodierte, hieß es in einer Mitteilung.

Die Straße war bis 8 Uhr gesperrt. Die Polizei Bochum richtete in ihrer Mitteilung ein „herzliches polizeiliches Dankeschön an die couragierten Ersthelfer, die noch Schlimmeres verhindert haben“.

Bei einem schweren Unfall auf der A2 bei Hamm wurden fünf Personen, darunter Kinder, verletzt. Mehrere Rettungshubschrauber landeten auf der Autobahn.

Auch interessant

Kommentare