Vier weitere Männer zum Teil schwer verletzt

Tödlicher Unfall: Vollbesetzter BMW kracht gegen Baum - Mann (25) aus Dortmund stirbt

Vollbesetzter Pkw kracht gegen Baum: 25-jähriger Mann aus Dortmund stirbt noch am Unfallort.
+
Ein vollbesetzter Pkw ist gegen einen Baum gekracht: Ein 25-jähriger Mann aus Dortmund starb noch am Unfallort.

Bei einem Verkehrsunfall in Niedersachsen ist ein vollbesetzter BMW gegen einen Baum gekracht. Ein 25-jähriger Mann aus Dortmund erlag seinen Verletzungen.

Dortmund - In den frühen Morgenstunden kam es laut Polizei am Donnerstag zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der B4 bei Groß Oesingen in Niedersachsen. Um 2.14 Uhr morgens wurde die Polizei über den Notruf informiert und traf kurze Zeit später an der Unfallstelle ein, diese lag in einer leichten Linkskurve am südlichen Ortseingang von Groß Oesingen.

Ein mit fünf Insassen besetzter BMW war in Richtung Norden fahrend von der Fahrbahn abgekommen und dort mit einem Straßenbaum kollidiert.

Tödlicher Unfall: Vollbesetzter BMW kracht gegen Baum - 25-jähriger aus Dortmund stirbt

Durch den Aufprall wurde der Fahrer, ein 25-Jähriger aus Dortmund in Nordrhein-Westfalen, im Wrack eingeklemmt und tödlich verletzt. Drei weitere Insassen wurden ebenfalls eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Der fünfte Insasse konnte sich selbstständig befreien. Die Männer, 29, 24, 21 und 20 Jahre alt, wurden teils schwer verletzt in umliegende Kliniken eingeliefert.

Zur genauen Unfallursache liegen laut Polizei noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Die Bundesstraße wurde bis 4 Uhr in beide Richtungen gesperrt.

Erst vor wenigen Tagen kam es zu einem furchtbaren Unfall: Eine Frau stieß mit ihrem Auto frontal gegen einen Linienbus und starb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare