Auch Hubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall trotz Vollbremsung: Eine Tote und sechs Verletzte

Bei einem Unfall in Beckum ist eine Frau tödlich verletzt worden.
+
Bei einem Unfall in Beckum ist eine Frau tödlich verletzt worden.

Nach einem Unfall stirbt die Fahrerin eines Pkw in der St.-Barbara-Klinik in Hamm-Heessen. Eine weitere Person verletzt sich zudem schwer.

Beckum-Neubeckum - Nach einem schweren Verkehrsunfall am Samstagabend um 18.55 Uhr verstarb eine 81-Jährige Ahlenerin in der St.-Barbara-Klinik in Hamm-Heessen, ihr Beifahrer erlitt schwerste Verletzungen und musste ebenfalls in eine Klinik eingeliefert werden.

Schwerer Unfall: Skoda und Mini kollidieren trotz Ausweichmanöver

Zu dem Unfall kam es nach ersten Erkenntnissen der Polizei, als die Seniorin mit ihrem Skoda Citigo von der B 475 links in die B 58 abbiegen wollte. Ob sie dabei einen entgegenkommenden Mini übersah oder dessen Geschwindigkeit  unterschätzte, müssen weitere Ermittlungen der Polizei ergeben.

Der Mini wurde von einem 43 Jahre alten Mann aus Bürstadt gefahren. Mit im Auto saßen eine eine 36-jährige Beifahrerin sowie ein dreijähriges Mädchen auf der Rückbank. Der Mini prallte trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver in die Beifahrerseite des Skoda, der sich um die eigene Achse drehte und im Einmündungsbereich entgegensetzt der ursprünglichen Fahrtrichtung liegen blieb.

Der lindgrüne Kleinwagen touchierte im Kreuzungsbereich noch einen Opel GT/E Oldtimer. Der Mini geriet durch den Zusammenprall auf die Gegenfahrbahn und prallte auf der Linksabbiegerspur der Geisslerstraße mit einem Golf zusammen. Deren Fahrerin fuhr hinter dem Skoda und wollte ursprünglich ebenfalls von der B 476 auf die B 58 abbiegen. Die Insassen des Skoda Citigo konnten aus eigener Kraft das Fahrzeug nicht mehr verlassen.

Unfall in Beckum: Feuerwehr entsendet Großaufgebot und Rettungshubschrauber

Nach dem Notruf bei der Kreisleitstelle der Feuerwehr in Warendorf wurde ein Großaufgebot an Einsatzkräften an die Unfallstelle entsandt. Zur weiteren Unterstützung eilte auch der Rettungshubschrauber Christoph 13 aus Bielefeld zur Unfallstelle. Die vier Insassen des Mini erlitten nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen, die Eltern und ihre Tochter kamen nach einer ersten Behandlung an der Unfallstelle ins Krankenhaus nach Ahlen. Auch bei der Golffahrerin wurden nach einer ersten Diagnostik eher  leichtere Blessuren festgestellt, sie transportierte man ins Beckumer Krankenhaus.

Die Polizeibeamten sperrten den Kreuzungsbereich komplett für die Dauer der Rettungsarbeiten sowie der Spurensicherung. Drei der Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, lediglich der Opelfahrer konnte seine Fahrt selber fortsetzen. Der entstandene Schaden wird von der Polizei auf rund 35.000 Euro geschätzt.

Zu einem tödlichen Unfall kam es am Samstagnachmittag auch im Hochsauerlandkreis, als ein 22-jähriger Motorradfahrer aus Warstein in eine Leitplanke krachte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare