Autobahn A45

Dreckige Scheibe: Autofahrerin strandet auf Leitplanke

Aufgrund einer verdreckten Scheibe wollte eine Frau auf der Autobahn A45 anhalten. Ihr Auto strandete auf einer Leitplanke.
+
Eine Frau strandete mit ihrem Auto auf einer Leitplanke der A45.

Da fehlte wohl die Durchsicht: Eine Frau setzte ihr Auto auf eine Leitplanke der Autobahn A45. Auslöser des Unfalls war eine dreckige Scheibe.

Drolshagen - Eigentlich wollte sie nur kurz auf dem Seitenstreifen anhalten. Kurz darauf war ihr Auto nicht mehr fahrtüchtig. Eine 77-jährige Frau fuhr ihren Kleinwagen auf eine Leitplanke der Autobahn A45 fest. Eine verdreckte Frontscheibe führte zu dem unglücklichen Unfall.

AutobahnA45
Länge257 km
Baujahr1971

Auto auf Leitplanke der A45 festgefahren: Verdreckte Scheibe verursachte Unfall

Laut Aussage der Polizei war eine 77-jährige Frau aus dem Märkischen Kreis am Donnerstagmorgen (9.9.2021) mit einem VW-Polo auf der Autobahn A45 in Richtung Frankfurt unterwegs gewesen. Durch eine verdreckte Frontscheibe war die Sicht so eingeschränkt, dass sie beabsichtigte, kurz auf dem Seitenstreifen der A45 anzuhalten. Dieser Versuch misslang und führte zu einem Unfall.

Sie überfuhr ein Verkehrsschild und setzte den Kleinwagen auf die Leitplanke. Dort hing er nun fest und kam aus eigener Kraft nicht mehr dort weg. Aufgrund des Notrufs war auch der Rettungsdienst ebenfalls alarmiert worden. Vor Ort wurde die Seniorin untersucht.

Auto strandet auf Leitplanke der A45: Wagen nach Unfall mit Kran geborgen

Sie hatte sich bei dem Unfall auf der A45 nicht verletzt und musste daher auch nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei bestellte ein Abschleppunternehmen, welches mit einem Kran den nicht mehr fahrbereiten VW-Polo bergen musste.

Auf der Autobahn A46 krachte es ebenfalls gewaltig. Ein Auto überschlug sich, nachdem der Fahrer einen anderen Wagen übersehen hatte. Auf der A2 raste ein Auto in die Leitplanke. Die Autobahn musste vollgesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare