1. wa.de
  2. NRW

Auto rast in Traktor: Fahrerseite völlig zerstört - Rettungshubschrauber im Einsatz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Eickhoff

Kommentare

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Oelde ist ein 89-jähriges Ehepaar teils schwer verletzt worden.
Bei einem schweren Verkehrsunfall in Oelde ist ein 89-jähriges Ehepaar teils schwer verletzt worden. © Andreas Eickhoff

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Oelde ist ein 89-jähriges Ehepaar teils schwer verletzt worden. Das Auto war mit einer Landmaschine zusammengestoßen.

Oelde-Sünnighausen - Mit schwersten Verletzungen musste am Donnerstagabend ein 89-jähriges Ehepaar nach einem Verkehrsunfall in Kliniken der Maximalversorgung eingeliefert werden. Der Pkw der Rentner hatte auf einer schmalen Straße einen entgegenkommenden Traktor gestreift.

Auto rast in Traktor: Fahrerseite völlig zerstört - Rettungshubschrauber im Einsatz

Erste Ermittlungen der aus Oelde, Beckum und Ahlen herbei geilten Polizeibeamten ergaben, dass die Senioren in dem silbernen Toyota Yaris Verso auf dem Heibrink aus Sünnighausen kommend in Richtung Beckum unterwegs waren. Kurz hinter der Kreuzung mit der Straße Am Mackenberg kam ihnen dann der Traktor entgegen, der von einem 22-jährigen Mann aus Rheda-Wiedenbrück gesteuert wurde. Der silberne Van touchierte augenscheinlich das Hinterrad des Traktors, ehe er von dem angehängten Streuer regelrecht aufgeschlitzt wurde.

Der silberne Van touchierte das Hinterrad des Traktors, ehe er von dem angehängten Streuer regelrecht aufgeschlitzt wurde.
Der silberne Van touchierte das Hinterrad des Traktors, ehe er von dem angehängten Streuer regelrecht aufgeschlitzt wurde. © Andreas Eickhoff

„Als wir hier eintrafen, war der Fahrer in dem Fahrzeug eingeklemmt, die Beifahrerin konnten wir durch das gewaltsame Öffnen der Tür aus dem Wrack befreien“, berichtete der Löschzugführer des Löschzuges Keitlinghausen-Sünninghausen Dieter Schwippe. Dem erfahrenen Brandoberinspektor standen als Einsatzleiter rund 40 Kameraden und Kameradinnen zur Seite, auch der Löschzug Oelde war zur Unterstützung herbeigeeilt. Nach dem Entfernen der restlichen Teile an der Fahrerseite und dem Abtrennen des Dachs konnte der Schwerstverletzte schonend aus dem Van gehoben werden.

Er wurde sofort vom Notarzt aus Oelde behandelt, ein zweiter Mediziner war aus Rheda-Wiedenbrück an die Unfallstelle geeilt. Nach der Erstversorgung wurde die Frau auf dem schnellsten Weg in die Spezialklinik Gilead I. in Bielefeld-Bethel eingeliefert, der Mann mit dem Rettungshubschrauber Christoph Westfalen (Greven) in die Universitätsklinik Münster geflogen. Der Traktorfahrer erlitt einen Schock, musste aber nicht weiter behandelt werden.

Auto rast in Traktor: Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt

Die Polizeibeamten sicherten die Spuren und dokumentierten sie. Die Straße war während der kompletten Rettungsarbeiten gesperrt. Der Schaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. Der Traktor konnte seine Fahrt fortsetzen, der Toyota musste abgeschleppt werden.

Bei einem illegalen Autorennen im Sauerland starb im Januar eine 70-jährige Frau, mehrere Menschen wurden schwer verletzt. Der Fall wird nach einem BGH-Urteil zum Teil neu aufgerollt. Es war ein furchtbarer Unfall im Sommer 2018.

Auch interessant

Kommentare