Im Kreis Höxter

Kurioser Unfall: Auto kracht auf Balkon im ersten Obergeschoss

Ein Auto hängt auf einem Balkon eines Wohnhauses in Bad Driburg (Kreis Höxter)
+
Eine 31-Jährige ist in Bad Driburg mit dem Auto von der Straße abgekommen, in die Luft geschleudert worden und gegen das erste Obergeschoss des Wohnhauses geknallt.

Einen solchen Unfall bekommt die Polizei nicht alle Tage zu sehen: In Bad Driburg wurde ein Auto in die Luft geschleudert und krachte auf einen Balkon eines Wohnhauses.

Bad Driburg - Eine 31 Jahre alte Frau ist mit ihrem Wagen auf einen Balkon im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses gekracht.

Auf einem Foto war zu sehen, wie das Auto in Bad Driburg im Kreis Höxter in NRW mit der Vorderachse auf dem Balkon und mit dem Heck im Gebüsch darunter stand. Ein Fenster ging dabei zu Bruch.

Kurioser Unfall in Bad Driburg/NRW: Auto kracht auf Balkon im ersten Obergeschoss

Die 31-Jährige habe sich aus dem senkrecht stehenden Auto befreien können, teilte die Polizei mit. Sie wurde bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Den Angaben zufolge hatte die Fahrerin am Mittwochmorgen aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über ihr Auto verloren.

Sie sei mit dem Fahrzeug in einer scharfen Rechtskurve von der Straße abgekommen und geradeaus in eine Böschung gefahren, wodurch das Auto in die Luft geschleudert worden sei. Der Balkon des Hauses habe durch die Feuerwehr abgestützt werden müssen. Die Schadenshöhe war zunächst unklar.

Unfall in Gummersbach: Ein 45-Jähriger krachte mit seinem BMW gegen eine Mauer. Er und zwei Mitfahrerinnen wurden verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare