Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz

Unfall auf der A445 am Kreuz Werl: Lkw kracht auf Taxi - zwei Verletzte

Auf der A445 fuhr ein Lkw auf ein Taxi.
+
Auf der A445 fuhr ein Lkw auf ein Taxi.

Unfall im Berufsverkehr auf der A445: Kurz vor dem Kreuz Werl ist ein Lkw auf ein Taxi aufgefahren. Laut ersten Informationen der Feuerwehr gibt es zwei Verletzte.

[Update, 10.46 Uhr] Werl - Kurz vor dem Kreuz Werl kam es am Mittwochmorgen um 6.45 Uhr zu einem Unfall auf der Autobahn 445.

Ein Lastwagen ist auf der rechten Spur in Richtung Arnsberg auf einen Taxibus gekracht, der zuvor wegen eines technischen Defekts liegen geblieben ist. Das teilt die Autobahnpolizei Dortmund auf Anfrage unserer Redaktion mit. Das Taxi wurde durch die Wucht des Aufpralls von der rechten auf die linke Spur geschoben.

Unfall auf der A445: Notarzt, Feuerwehr und Rettungswagen im Einsatz

Nach ersten Informationen der Feuerwehr wurden bei dem Unfall zwei Personen verletzt. Die Fahrerin des Taxis und ein Fahrgast, der zur Dialyse nach Arnsberg wollte, wurden ins Krankenhaus gebracht.

Der Taxibus musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, der Verkehr wurde rechts an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Im Einsatz waren vier Fahrzeuge der Feuerwehr, zwei Rettungswagen (RTW) und ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF). Nach Angaben der Feuerwehr Werl war der Einsatz nach 45 Minuten beendet.

Wer über die A44 und A445 fährt, muss am Donnerstag mit der Sperrung eines Streckenabschnitts rechnen. Es kommt zu Verbindungssperrungen am Kreuz Werl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare