Zwei Spuren gesperrt

Schwerer Unfall mit drei Lkw - langer Stau auf der A2

An einem schweren Unfall auf der A2 bei Bielefeld waren drei Lkw beteiligt. Die Polizei sperrte die Autobahn, es gab einen langen Stau.
+
An einem schweren Unfall auf der A2 bei Bielefeld waren drei Lkw beteiligt. Die Polizei sperrte die Autobahn, es gab einen langen Stau. (Symbolbild)

Auf der A2 bei Bielefeld gab es am Freitagnachmittag einen schweren Unfall mit drei Lkw. Die Polizei musste zwei Fahrstreifen sprerren, es gab einen langen Stau.

Bielefeld - Wie die Polizei berichtet, war ein 54-jähriger Mann aus Bielefeld am Freitag gegen 13.45 Uhr mit seinem Lkw auf dem rechten Fahrstreifen der A2 zwischen den Anschlussstellen Bielefeld-Ost und -Süd in Richtung Dortmund. Dahinter fuhr ein 44-jähriger Mann aus Wuppertal mit seinem Lastzug.

Auf dem Steigungsstück des Bielefelder Berges fuhren die beiden Lkw bedingt durch die winterlichen Fahrbahnverhältnisse mit geringer Geschwindigkeit. Der 56-jährige Fahrer eines Sattelzuges aus Bulgarien erkannte die vor ihm fahrenden Lkw laut Polizei zu spät und fuhr auf den Anhänger des Lkw aus Wuppertal auf. Der Anhänger wurde auf sein Zugfahrzeug geschoben und verkeilte sich mit diesem.

Unfall auf der A2 bei Bielefeld: Lkw schiebt zwei Lastwagen ineinander - schwierige Bergung

„Die Wucht der Kollision war so stark, dass der gesamte Lastzug noch auf den vor ihm fahrenden Sattelanhänger aus Bielefeld geschoben wurde“, teilt die Polizei mit. Bei dem Unfall auf der A2 bei Bielefeld wurde niemand verletzt.

Während der Lkw aus Bielefeld seine Fahrt nach der Unfallaufnahme leicht beschädigt am Heck fortsetzen konnte, waren die beiden anderen Lastwagen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Bergung des verkeilten Lastzuges gestaltete sich nach Polizeiangaben „schwierig und umfangreich“.

Unfall auf der A2 bei Bielefeld: Lkw schiebt zwei Lastwagen ineinander - bis zu acht Kilometer Stau

Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei zwei Fahrstreifen der A2 in Richtung Dortmund, sodass der Verkehr nur einspurig an der Unfallstelle vorbeilief. Die Anschlussstelle Bielefeld-Ost musste darüber hinaus komplett gesperrt werden.

„Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr in einer Länge von acht Kilometern“, berichtet die Polizei, die die Sperrung der A2 gegen 17.40 Uhr - also knapp vier Stunden nach dem Unfall aufhob.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare