Schwerer Unfall in Arnsberg

Motorrad-Fahrschüler (59) kracht in Leitplanke - schwer verletzt

+
Symbolbild

Arnsberg - Ein 59-jähriger Fahrschüler ist am Mittwochabend mit seinem Motorrad in Arnsberg gegen eine Leitplanke gekracht und darüber hinweggeschleudert worden.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei gegen 19.30 Uhr. Der Mann sei noch einige Meter die Böschung hinabgerollt und schwer verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Fahrschüler vor dem Auto des Fahrlehrers. Als er von der Neheimer Straße auf die Bundesstraße 7 abbiegen wollte, geriet das Motorrad außer Kontrolle. Das Krad beschleunigte stark und kollidierte mit der gegenüberliegenden Leitplanke.

Der hinter ihm fahrende Fahrlehrer sei sofort zum Verletzten geeilt und habe erste Hilfe geleistet. Der 59-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare