1. wa.de
  2. NRW

Tod auf der Überholspur: Motorradfahrer kracht auf A59 in Autoheck

Erstellt:

Kommentare

Jede Hilfe kam zu spät: Ein Motorradfahrer krachte auf der Überholspur der A59 in das Heck eines Autos. Er starb noch auf der Autobahn.

Düsseldorf - Tödlicher Unfall auf der Autobahn A59: Ein Motorradfahrer krachte auf der Überholspur bei Langenfeld im Rheinland (NRW) gegen das Heck eines vor ihm fahrenden Autos und starb.

Wie die Polizei Düsseldorf am Dienstag mitteilte, war der 31-Jährige aus Leverkusen am Abend des Ostermontags (18. April) zwischen den Anschlussstellen Monheim und dem Autobahnkreuz Monheim-Süd aus ungeklärter Ursache gegen den vor ihm auf der linken Spur fahrenden Audi gefahren und gestürzt.

A59: Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf der Autobahn

Der Mann geriet unter die Mittelleitplanke und starb trotz Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Autos und seine Ehefrau als Beifahrerin erlitten einen Schock. Die A59 wurde zeitweise in beide Fahrtrichtungen gesperrt, da an der Unfallstelle ein Rettungshubschrauber landete.

Ein junger Raser hinterließ in Dortmund ein Trümmerfeld: Er schrottete auf der riskanten Flucht vor der Polizei sein Auto und hinterließ ein Trümmerfeld. In Essen stürzte ein Auto vom Parkhaus 18 Meter in die Tiefe. Zwei junge Männer starben.

Auch interessant

Kommentare