Langer Stau vor Lüdenscheid

Nach Reifenplatzer auf A45: Autobahn Richtung Dortmund gesperrt

Nach Reifenplatzer auf A45: Die Autobahn Richtung Dortmund wurde am Samstagabend gesperrt.
+
Nach Reifenplatzer auf A45: Die Autobahn Richtung Dortmund wurde am Samstagabend gesperrt.

Schwerer Unfall auf der A45: Am Auto eines Mannes aus dem Kreis Soest platzte bei Lüdenscheid ein Reifen. Er hatte viel Glück. Und nicht nur er.

Lüdenscheid - Großes Glück im Unglück hatte am Samstagabend (19. September) der Fahrer eines Autos mit Soester Kennzeichen.

Er war gegen 19.12 Uhr auf der Autobahn A45 in Richtung Dortmund unterwegs, als bei Lüdenscheid plötzlich einer seiner Reifen platzte.

Unfall auf A45 bei Lüdenscheid: Sperrung nach Reifenplatzer

Nach Informationen der für diesen Abschnitt der A45 zuständigen Polizei Dortmund verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Auto, krachte gegen die Mittelleitplanke, drehte sich und blieb in entgegengesetzter Richtung auf der Fahrbahn stehen. Dabei berührte das Auto einen weiteren Pkw.

Entgegen der ersten Meldung - "mehrere Verletzte liegen auf der Autobahn" - blieb es glücklicherweise bei Sachschäden an Autos und Leitplanke. Niemand wurde verletzt.

Unfall auf der Sauerlandlinie: Langer Stau vor Lüdenscheid

Die Sauerlandlinie musste in Richtung Dortmund zu Beginn der Aufräumarbeiten für kurze Zeit voll gesperrt werden. Zügig wurde jedoch ein Fahrstreifen freigegeben, damit der Verkehr wieder fließen konnte. Dennoch gab es mehrere Kilometer Rückstau. Gegen 20.15 Uhr wurde die Fahrbahn wieder komplett freigegeben.

Schwerer Unfall auf der A46 bei Iserlohn: Ein Motorradfahrer krachte gegen ein Auto. Ein Rettungshubschrauber musste den Schwerverletzten ausfliegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare