Unfallbeteiligte bleiben unverletzt

Trümmerfeld über hundert Meter: Vollsperrung und Stau auf der A45

+
Die Löschgruppe Büschergrund machte sich mit mehreren Feuerwehrleuten daran, die Fahrbahnvon Trümmerteilen zu befreien.

Freudenberg - Viel Geduld benötigten Autofahrer heute Nachmittag (26. März) auf der A45 in Fahrtrichtung Dortmund. Zwischen Freudenberg und dem Kreuz Olpe-Süd waren ein Pkw und ein Mercedes Sprinter zusammengestoßen.

Wie durch ein Wunder wurde niemand der Insassen verletzt. Nach einer ersten Kontrolle konnte Feuerwehr-Einsatzleiter Uwe Saßmannshausen Entwarnung geben: Alle Unfallbeteiligten standen neben ihren schwer beschädigten Fahrzeugen. 

Da sich das Trümmerfeld fast über hundert Meter erstreckte, waren beide Fahrspuren der Fernstraße in Richtung Dortmund voll gesperrt. Schnell staute sich der Verkehr aus Richtung Siegen auf über zehn Kilometer Länge, was rund um die Autobahnauffahrt Freudenberg für chaotische Verkehrsbedingungen sorgte. In Fahrtrichtung Siegen staute sich der Verkehr ebenfalls.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare