1. wa.de
  2. NRW

Unfall auf der A44: Kleintransporter schiebt Pkw unter Sattelzug - Frau verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Bei einem schweren Unfall auf der A44 ist am Montag eine Autofahrerin verletzt worden. Ein Kleintransporter schob ihren Wagen unter einen Sattelzug.

[Update vom 7. März, 20 Uhr] Unna (NRW) - Der Unfall ereignete sich an einem Stauende zwischen Werl und Unna-Ost auf der A44. Zwischenzeitlich war in Fahrtrichtung Dortmund nur ein Fahrstreifen frei. Der Verkehr staute sich auf 10 Kilometern. Autofahrer mussten laut WDR mehr als 45 Minuten einrechnen.

AutobahnA44
Länge266 km
BundesländerNordrhein-Westfalen; Hessen

Unfall auf der A44: Kleintransporter schiebt Pkw unter Sattelzug - Frau verletzt

Schwerer Unfall: Ein VW Polo ist auf der A44 auf einen Sattelzug geschoben worden.
Schwerer Unfall: Ein VW Polo ist auf der A44 auf einen Sattelzug geschoben worden. © VN24/Axel Ruch

Der Unfall ereignete sich nach Angabe der Polizei um 11.48 Uhr, als ein Kleintransporter-Fahrer das Stauende auf der Autobahn übersah. „Zwischen der Talbrücke Lüner Bach und dem Parkplatz Lüner Grund fuhr ein 21-Jähriger aus Rumänien mit seinem Transporter auf dem rechten Fahrstreifen nahezu ungebremst auf den Pkw einer 42-Jährigen aus Paderborn auf“, so die Beamten. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der VW Polo der Frau unter den Auflieger eines 60-Jährigen aus Weißrussland geschoben.

Die 42-Jährige konnte sich dennoch selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Ein Rettungswagen brachte die 42-jährige, leicht verletzte, Frau in ein Krankenhaus. Die Männer blieben nach Polizeiangaben unverletzt.

Unfall auf der A44 bei Unna (NRW): Kleintransporter schiebt Pkw unter Lkw
Die A44 war zwischenzeitlich voll gesperrt. © Michael Neumann

Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge - Transporter und VW Polo - mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehr als 10.000 Euro.

Auch interessant

Kommentare