Mit Sommerreifen

BMW nach Unfall auf der A44 völlig zerstört - Polizeibekannter Fahrer flüchtet

Zerstörter Unfallwagen mit Sommerreifen
+
Zerstörter Unfallwagen mit Sommerreifen: Die Insassen flüchteten von der Unfallstelle.

Mit Sommerreifen und falschen Nummernschildern am längst nicht mehr zugelassenen Pkw verursachte ein 22-Jähriger einen Unfall auf der A44. Anschließend flüchteten er und weitere Insassen.

Büren - In der Nacht von Sonntag auf Montag verunglückte ein 22-jähriger aus Goch mit einem BMW auf der A44 in Fahrtrichtung Kassel und flüchtete mit weiteren Insassen von der Unfallstelle. Im Rahmen der Fahndung konnte der Unfallfahrer gestellt werden. Er war der Polizei bereits bekannt. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtBüren
LandkreisKreis Paderborn
Fläche171 km²
Einwohner21.515 (31. Dez. 2019)

Unfall auf A44 bei Büren: BMW völlig zerstört - Polizeibekannter Fahrer flüchtet

Gegen Mitternacht wurde die Leitstelle der Polizei über einen Verkehrsunfall informiert, der sich kurz vor dem Rastplatz Wewelsburg auf der A44 bei Büren zugetragen haben soll. Doch als die alarmierten Polizeibeamten am Unfallort eintrafen, trafen sie lediglich auf das verunfallte Auto, nicht jedoch dessen Fahrer oder Insassen.

Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen einen 1er BMW. Ein Zeuge, der zuvor mit der Absicht angehalten hatte, möglichen Verletzten zu helfen, hatte laut Angaben der Polizei beobachtet, wie ein Mann zurück zum Unfallwagen gelaufen war, um eine vergessene Tasche aus dem PKW zu holen. Anschließend hätte der Mann den Unfallort erneut fluchtartig verlassen.

Die Polizei reagierte mit einer Fahndung, bei der weitere Einsatzkräfte der Kreispolizeibehörde Paderborn, sowie ein Diensthundeführer samt Spürhund angefordert wurden. Gemeinsam untersuchten die Bediensteten den weiteren Streckenverlauf der Autobahn 44 und das umliegende Tal. Unterstützung bekamen die Beamten zudem durch eine Drohne mit Wärmebildfunktion der Feuerwehr Hövelhof.

Unfall auf A44 bei Büren: Auto völlig zerstört - Fahrer von BMW wird nach Unfallflucht aufgespürt

Schließlich konnte der Unfallfahrer aufgespürt werden. Es handelte sich um einen polizeibekannten 22-jähriger Mann aus Goch, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er gestand den Beamten in der Folge das Fahrzeug unter Drogeneinfluss gefahren zu haben.

Die Polizeibeamten ermittelten zudem, dass das am Fahrzeug angebrachte Kfz-Kennzeichen zu einem 3er BMW gehört, welcher derzeitig wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ausgeschrieben ist. Der Unfallwagen war seinerseits bereits seit einigen Monaten nicht mehr offiziell zugelassen und mit Sommerreifen ausgestattet.

In Langenfeld kam es ebenfalls zu einer Unfallflucht. Eine 39-jährige Fußgängerin wurde schwer verletzt, als sie von einem Pkw umgefahren wurde. Der Autofahrer entfernte sich umgehend vom Unfallort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare