1. wa.de
  2. NRW

Unfall auf A33: Paket-Transporter kracht in Leitplanke und blockiert Autobahn

Erstellt:

Von: Andreas Eickhoff

Kommentare

Unfall auf der A33: Ein Paketdienst krachte auf der Autobahn bei Halle (NRW) in die Leitplanke und kippte auf die Seite. Es bildete sich kilometerlang Stau.

Halle/Steinhagen - Zwei Unfälle haben sich am frühen Donnerstagabend (2. Dezember) während des ersten Schneefalls dieses Winters innerhalb kürzester Zeit auf den Straßen des Nordkreises von Gütersloh ereignet. Im Feierabendverkehr schleuderte auf der Autobahn A33 kurz vor der Anschlussstelle Halle (NRW) ein Transporter in die Leitplanken und kippte auf die Seite, auf der Brockhagener Straßen prallten zwei Pkw frontal zusammen.

AutobahnA33
Länge115,5 km
BundeslandNRW, Niedersachsen

Unfall auf A33 bei Halle (NRW): Paketdienst kracht

Der Unfall auf der A33 ereignete sich in Fahrtrichtung Paderborn zwischen Borgholzhausen und Halle gegen 16.50 Uhr. Bei dem einsetzenden Schneefall war die junge Fahrerin eines Mercedes Sprinter laut Polizei mit nicht angemessener Geschwindigkeit unterwegs.

In Höhe des Paulinenweg, etwa eineinhalb Kilometer vor der Abfahrt, verlor die Frau die Kontrolle über den Transporter. Der schleuderte zunächst nach rechts in die Leitplanke. Der Wagen eines Paketdienstes driftete anschließend über die beiden Fahrstreifen in die mittlere Betonleitplanke, ehe er auf die Fahrerseite kippte und mitten auf der Schnellstraße liegen blieb.

Unfall auf der A33 bei Halle: Ein Paket-Transporter landete auf der Seite.
Unfall auf der A33 bei Halle: Ein Paket-Transporter landete auf der Seite. © Andreas Eickhoff/wa.de

Unfall auf A33: Eingeklemmte Person gemeldet

Die Feuerwehr Borgholzhausen wurde zunächst alarmiert, da per Notruf eine eingeklemmte Person gemeldet worden war. Nachdem die ersten Retter eingetroffen waren, konnte schnell Entwarnung gegeben werden, berichtete Einsatzleiter Jürgen Haß. Mitarbeiter des Rettungsdienstes kümmerten sich am Unfallort um die Fahrerin und brachten sie anschließend in ein Krankenhaus.

Nach zwei Stunden wurde der linke Fahrstreifen wieder freigegeben. Der Verkehr hatte sich auf mehreren Kilometern bis zur Anschlussstelle Borgholzhausen zurückgestaut. Der Sprinter musste aufgerichtet und abgeschleppt werden.

Die Autobahn A45 in NRW ist auf einem Teilstück ab sofort und auf unbestimmte Zeit voll gesperrt. Die zuständige Autobahn GmbH hat Schäden an einer Talbrücke gefunden. Es herrscht Verkehrschaos.

Auch interessant

Kommentare