Zwei schwer Verletzte

Unfall auf der A2: Autobahn für mehrere Stunden gesperrt - Zwei Verletzte

Unfall auf der A2: Autobahn für mehrere Stunden gesperrt - Zwei Verletzte
+
Unfall auf der A2: Autobahn für mehrere Stunden gesperrt - Zwei Verletzte.

Schwerer Unfall auf der A2 bei Oelde: Zwei Frauen wurden verletzt. Die Sperrung der Autobahn dauerte zwei Stunden.

Oelde/Rheda-Wiedenbrück - Zwei schwer verletzte Frauen forderte am Sonntagabend (18. April) ein schwerer Unfall auf der Autobahn A2 gut einen Kilometer vor der Anschlussstelle Oelde.

AutobahnA2
Gesamtlänge473 km, davon 189 in NRW
BundesländerNRW, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg

Unfall auf der A2: Sperrung der Autobahn für mehrere Stunden

Eine 21-Jährie Bielefelderin hatte nach ersten Erkenntnissen der Polizei den Unfall gegen 18.45 Uhr verursacht, warum sie die Gewalt über ihren Golf verlor, konnten die Beamten aber zunächst nicht sagen. Nach Zeugenaussagen waren sowohl die Golf-Fahrerin als auch die 49-fährige Fahrerin eines Mercedes aus Solingen auf dem rechten Fahrstreifen der A2 in Richtung Westen unterwegs.

Wenige hundert Meter vor der Brücke Stromberger Straße verlor die VW-Fahrerin die Gewalt über das Fahrzeug, das über die beiden anderen Fahrstreifen in die Mittelleitplanke schleuderte. Von dort wurde es abgewiesen, die Mercedes-Fahrerin konnte ihren weißen Kompaktwagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen – es kam zur Kollision.

Unfall auf der Autobahn A2 bei Oelde: Zwei Frauen verletzt

Die 49-Jährige konnte ihr Fahrzeug selbständig verlassen, die Bielefelderin musste von den Feuerwehrleuten möglichst schonend gerettet werden. Nach der notärztlichen Versorgung an der Unfallstelle wurden die beiden Verletzten in nahegelegene Krankenhäuser eingeliefert.

An der Unfallstelle musste von den Rettungsdienstmitarbeitern noch der Fahrer eines in Polen zugelassenen Volvo XC60 behandelt werden, er stand unter dem Eindruck des zuvor Erlebten und konnte seine Fahrt später selber fortsetzen.

Unfall auf der A2 bei Oelde: Autobahn in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt

Die Polizei sperrte für die Spurensicherung die Richtungsfahrbahn Dortmund komplett bis 21.45 Uhr. Es bildete sich zwischenzeitlich ein Stau von einer Länge bis zu fünf Kilometern zurück bis  zur Anschlußstelle Herzebrock-Clarholz (Aurea). Die Umleitungsstrecke war  schnell überlastet. Mit dem Polizeihubschrauber „Hummel 6“ wurde die Situation aus der Luft beobachtet.

Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt.

Auf der A2 gibt es immer wieder Unfälle. Erst Anfang April wurde eine Frau aus Hamm bei einem Unfall schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare