Unfall auf Autobahn

Vier Pkw kollidieren auf A2: kilometerlanger Stau am Morgen

Unfall auf der A2 bei Beckum.
+
Bei einem Unfall auf der A2 bei Hamm mussten zwei Pkw abgeschleppt werden. (Symbolbild)

Bei einem Unfall auf der A2 kollidierten am Morgen insgesamt vier Pkw miteinander. Durch den Unfall staute es sich zwischenzeitlich etliche Kilometer zurück.

Hamm - Nach einem Unfall auf der A2 zwischen Hamm und dem Kamener Kreuz in Richtung Dortmund staut sich der Verkehr. An dem Unfall waren vier Fahrzeuge beteiligt. Mittlerweile ist die Autobahn wieder komplett freigegeben, der Verkehr rollt wieder an.

AutobahnA2
Länge486 km
Gebaut5. April 1936

Vier Pkw kollidieren auf A2: Unfall beeinträchtigt Berufsverkehr

Gegen 6.19 Uhr wurde die Polizei über den Unfall auf der Autobahn in NRW informiert. Auf der linken Fahrspur, circa 100 Meter vor dem Kamener Kreuz kam es zur Kollision der vier Fahrzeuge.

Laut Polizei sei bei dem Unfall niemand verletzt worden. Doch durch den Zusammenstoß auf der A2 mussten zwei Pkw abgeschleppt werden. Die Autobahnmeisterei musste im Anschluss einen Ölfleck beseitigen. Die linke Fahrbahn war für knapp eine Stunde gesperrt.

Für diesen Zeitraum wurde der Verkehr auf der A2 um den Unfall herum geleitet. Der Berufsverkehr wurde dadurch stark beeinträchtigt. Zwischenzeitlich staute es sich auf der Autobahn auf bis zu 8 Km. Um 7.36 Uhr konnte die linke Fahrspur wieder freigegeben werden. Zum Unfallhergang gab es am Dienstagmorgen noch keine Informationen.

Nach einem anderen Unfall auf der A2 war ein BMW-Fahrer auf der Flucht, für die Suche setzte die Polizei sogar einen Hubschrauber ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare