Anschlussstelle Hamm-Rhynern

Unfall auf der A2: Fahrerin kracht gegen Mittelleitplanke - zwei Verletzte

Polizeiwagen mit Leuchtanzeige „Unfall“.
+
Polizeiwagen mit Leuchtanzeige „Unfall“ (Symbolbild).

Unfall auf der A2: An der Anschlussstelle Hamm-Rhynern sind zwei Autos ineinandergekracht. Es gibt zwei Verletzte. Auf der Autobahn gab es Stau.

Hamm - Unfall im Wochenendverkehr auf der Autobahn A2: Zwei Autos sind am Freitag (12. März) in Höhe der Anschlussstelle Hamm-Rhynern ineinander gekracht.

AutobahnA2
Gesamtlänge473 km
EndpunkteOberhausen (NRW), Kloster Lehnin (Brandenburg)

Unfall auf der A2 bei Hamm-Rhynern: Zwei Verletzte, Stau

Der Unfall ereignete sich nach ersten Informationen der für diesen Abschnitt der A2 zuständigen Polizei Dortmund gegen 14.30 Uhr in Fahrtrichtung Oberhausen. Laut Polizei wollte eine Autofahrerin von der linken auf die mittlere Spur wechseln und verlor dabei die Kontrolle. Sie kollidierte mit der Mittelleitplanke.

Die Fahrerin eines nachfolgenden Autos konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte gegen den Unfall-Pkw. Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Zwei Kinder, die sich in den Autos befanden, waren augenscheinlich unverletzt.

Vor der Unfallstelle bildete sich ein langer Stau. Der Verkehr floss über die rechte Spur und den Seitenstreifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare