Ursachensuche am Unglücksort 

Wieder schlimmer Unfall an Autobahnparkplatz: Verletzte auf der A2

Wieder ein schwerer Unfall auf dem Autobahnparkplatz an der A2 bei Castrop-Rauxel, an dem erst Ende April drei Menschen tödlich verunglückten. 
+
Wieder ein schwerer Unfall auf dem Autobahnparkplatz an der A2 bei Castrop-Rauxel, an dem erst Ende April drei Menschen tödlich verunglückten. 

[Update]Wieder ein schlimmer Unfall an einem Autobahnparkplatz an der A2 bei Castrop-Rauxel. Erst vor sechs Wochen starben hier drei Menschen.

  • Wieder ein schwerer Unfall an Autobahnparkplatz. 
  • Dort waren erst vor sechs Wochen drei Menschen tödlich verunglückt. 
  • Beide Unfäller ereigneten sich auf nasser Fahrbahn. 

Castrop-Rauxel - Bei einem schweren Unfall an einem Autobahnparkplatz auf der A2 bei Castrop-Rauxel sind am Sonntagabend drei Menschen schwer verletzt worden. Der Unglücksort hat eine tragische Geschichte: Erst vor sechs Wochen hatte sich hier ein dramatischer Unfall ereignet, bei dem drei Menschen starben.

Beide Unfälle passierten auf nasser Fahrbahn, in beiden Fällen schleuderte ein Pkw auf den Parkplatz Ickern. Nach Polizeiangaben war der Fahrer eines Mercedes (26, aus Gelsenkirchen) am Sonntagabend in Richtung Oberhausen unterwegs. Gegen 19.25 Uhr kam der Wagen von der Fahrbahn ab, prallte gegen die rechte Leitplanke, dann gegen einen Erdhügel und überschlug. Die Beifahrerin wurde schwer verletzt, der Fahrer blieb unverletzt. 

Unfall an Autobahnparkplatz: Unfallermittler suchten Ursache

An der Unfallstelle hatten nach dem Unglück Ende April Unfallermittler nach Ursachen gesucht. Auch eine Drohne war dort im Einsatz gewesen. Dass es nun wieder einen ganz ähnlichen Unfall gab, dürfte die Frage nach einer Entschärfung dieser gefährlichen Stelle wohl neu stellen.

Auch auf den Autobahnen 1 und 4 kam es kürzlich zu tragischen Unfällen: Ein 28-Jähriger hat bei einem Auffahrunfall auf der A1 sein Leben verloren. Bei einem Alleinunfall auf der A4 ist ein weiterer Autofahrer an dem Tag verunglückt.

Bei Starkregen haben sich am Wochenende auf der A2 weitere Unfälle ereignet. Eine Familie verunglückte bei Hamm. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare