Unglück bei Remscheid

Massen-Unfall auf A1: Frau stirbt, sechs Personen verletzt - Trümmerfeld auf Autobahn

Polizei sichert Unfallstelle ab.
+
Nach einem Unfall auf der A1 bei Remscheid starb eine Frau aus Aachen.

Schrecklicher Unfall auf der Autobahn A1: Eine Frau (80) kam bei Remscheid ums Leben. Sechs weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Remscheid - Eine 80 Jahre alte Autofahrerin aus Aachen ist nach einem schweren Unfall auf der Autobahn A1 bei Remscheid (NRW) gestorben.

AutobahnA1
Länge749 km
Gebaut1937

Die Frau wurde bei dem Unfall in Fahrtrichtung Dortmund am Freitagabend schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Dort starb sie am Wochenende, teilte die Polizei Düsseldorf am Sonntag mit.

Unfall auf der A1 bei Remscheid/NRW: Frau aus Aachen stirbt im Krankenhaus

Sechs weitere Menschen wurden bei dem Unfall auf der A1 zum Teil schwer verletzt. Insgesamt waren fünf Autos an dem Unfall beteiligt. Die Autobahn glich einem Trümmerfeld.

Nach ersten Erkenntnissen sei die 80-Jährige auf der A1 in Richtung Dortmund gefahren und habe „verkehrsbedingt“ abbremsen müssen. Ein 24 Jahre alter Autofahrer aus Bochum fuhr demnach mit seinem Kleintransporter auf ihr Auto auf, wodurch der Skoda der 80-Jährigen über die Fahrbahn und in ein anderes Fahrzeug hinein geschleudert wurde. Der Wagen des 24-Jährigen prallte noch gegen ein anderes Auto und schob dieses auf ein weiteres Fahrzeug.

Unfall auf Autobahn A1: Fünf Autos beteiligt

Mehrere Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der A1 abgeschleppt werden. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Dem 24-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Handy wurde sichergestellt. Weitere Angaben zu den Unfallbeteiligten machte die Polizei zunächst nicht. Die Ermittlungen dauern an.

Trauriger Unglücksfall auf der Autobahn A43 bei Haltern im Kreis Recklinghausen: Ein Autofahrer sackte am Steuer zusammen und starb. Ein Mercedes-Fahrer aus Gronau krachte auf der A31 in einen stehenden Lkw. Er starb auf der Autobahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare