Kilometerlanger Stau

Acht Verletzte nach Unfall auf A1: Mehrere Autos kollidieren - neue Details

Unfall auf der A2 bei Beckum.
+
Bei einem Unfall auf der A1 wurden zahlreiche Personen verletzt. (Symbolbild)

Bei einem Unfall auf der A1 wurden mehrere Personen verletzt. Eine zeitweise Sperrung ließ sich nicht vermeiden und fürhrte zu einem kilometerlangen Stau.

Update vom 30. August, 9.15 Uhr: Nach dem schweren Unfall mit mehreren Verletzten am Sonntagvormittag auf der A1 bei Ascheberg hat die Polizei am Montagmorgen weitere Details mitgeteilt. Demnach sind acht Menschen leicht verletzt worden.

AutobahnA1
Länge749 km
Gebaut1937

Auch zum Unfallhergang gibt es neue Informationen. Laut Polizei war es in Richtung Dortmund zwischen den Anschlussstellen Münster-Hiltrup und Ascheberg zu zähfließendem Verkehr gekommen. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer bemerkten den Stau nach bisherigen Erkenntnissen zu spät, konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen, fuhren auf und schleuderten teilweise über die Fahrbahn.

Unfall auf der A1 bei Ascheberg: Kilometerlanger Stau - mehrere Verletzte

„Ein Fahrzeug kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung an der Mittelplanke zum Stehen, ein weiterer Wagen schräg versetzt, mit der Motorhaube in Richtung Seitenplanke, auf dem rechten Fahrstreifen“, berichtet die Polizei.

Acht von zwölf Insassen der beteiligten Pkw wurden demnach leicht verletzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Richtungsfahrbahn Dortmund für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Hiltrup abgeleitet. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

A1 gesperrt: Unfall bei Ascheberg - unsere Erstberichterstattung

[Erstmeldung vom 29. August, 17.48 Uhr] Münster - Am Sonntagvormittag verursachte ein Unfall auf der A1 bei Münster in NRW eine rund zweistündige Sperrung der Autobahn und einen kilometerlangen Stau. Mehrere Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

Viele Verletzte nach Unfall auf A1: Mehrere Autos kollidieren

Bei dem Unfall auf der regennassen Autobahn zwischen Münster-Hiltrup und Ascheberg sollen vier Wagen beteiligt gewesen sein. Insgesamt wurden laut Polizei bei der Kollision auf der A1 acht Personen verletzt. Mehrere Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Laut Feuerwehr-Angaben sei kein Unfall-Opfer auf der Autobahn eingeklemmt gewesen. Die Verletzten seien in Krankenhäuser gebracht worden, Lebensgefahr bestehe nicht. Die Unfallursache war zunächst unklar. Der Stau auf der A1 löste sich laut Polizei erst am Nachmittag langsam auf. Die Feuerwehr war mit insgesamt 55 Kräften im Einsatz. 

Zu einem weiteren Unfall auf regennasser Fahrbahn gab es auf der A2, hierbei waren fünf Autos beteiligt. Durch den Unfall musste die Autobahn ebenfalls zeitweise gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare