1. wa.de
  2. NRW

Unfall mit zwei Lkw auf der A1: Fahrer schwer verletzt - Hubschrauber im Einsatz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Auf der A1 bei Wuppertal gab es einen schweren Unfall. Zwei Lkw sind zusammengestoßen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

[Update, 18.55 Uhr] Wuppertal - Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich auf der A1 bei Wuppertal (NRW) in Fahrtrichtung Bremen kurz vor 13.00 Uhr ein schwerer Unfall mit zwei Lkw. Dabei wurde ein 58-jähriger Fahrer schwer verletzt.

Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nach einer Vollsperrung ab dem Kreis Wuppertal-Nord wurde der Verkehr zunächst über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. Der rechte Fahrstreifen ist aktuell immer noch gesperrt. Die Polizei rechnet mit der Aufhebung der Sperrung gegen 20 Uhr. Es kommt zu starken Verkehrsbeeinträchtigungen.

Zwei Lkw krachen auf der A1 zusammen: Autobahn gesperrt - Fahrer schwer verletzt

Zum Unfallzeitpunkt gegen 12.55 Uhr befuhr der Mann aus Tschechien den rechten Fahrstreifen in Richtung Bremen. Aus bislang ungeklärter Ursache bemerkte er etwa 750 Meter vor der Anschlussstelle Gevelsberg zu spät, dass ein vor ihm fahrender 54-Jähriger aus Vlotho seinen Lkw verkehrsbedingt abbremsen musste, und fuhr auf.

Mit Hilfe von Zeugen konnte er sein Fahrzeug über die Beifahrerseite verlassen, teilt die Polizei mit.

Auf der A1 bei Gevelsbergs sind zwei Lkw aufeinandergefahren.
Auf der A1 bei Gevelsbergs sind zwei Lkw aufeinandergefahren. © Alex Talash

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 75.000 Euro.

In Hagen fuhr ein Auto so schnell in einen stehenden Bus, dass beide Fahrzeuge abgeschleppt werden musste. Der Fahrer hatte nicht nur Drogen konsumiert.

Auch interessant

Kommentare