Sechs Mal kracht es in kurzer Zeit

Auto kracht auf A2 in Leitplanke - fünf weitere Unfälle im Rückstau

Auf der A2 bei Oelde gab es am Samstag innerhalb kurzer Zeit sechs Unfälle. Die Autobahn war lange gesperrt, drei Menschen wurden verletzt.
+
Auf der A2 bei Oelde gab es am Samstag innerhalb kurzer Zeit sechs Unfälle. Die Autobahn war lange gesperrt, drei Menschen wurden verletzt. (Symbolfoto)

Eine kuriose Häufung von Unfällen gab es am Samstagnachmittag auf der A2 bei Oelde. Zunächst war ein 21-Jähriger mit seinem Auto in die Leitplanke gekracht und im daraus resultierenden Rückstau ereigneten sich fünf weitere Unfälle. Die A2 war fast drei Stunden lang in Richtung Hannover gesperrt.

Oelde - Aber der Reihe nach: Das "Unfall-Festival" begann kurz nach 15 Uhr auf der A2 in Richtung Bielefeld, genauer gesagt etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Oelde. Dort kam nach Angaben der Polizei ein 21-jähriger Mann aus Köln aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelschutzplanke, von wo er nach rechts schleuderte und dort liegen blieb. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Im aus dem Alleinunfall auf der A2 bei Oelde entstandenen Rückstau krachte es dann munter weiter. "Bei einem weiteren Unfall mit drei beteiligten Autos erkannte nach jetzigen Erkenntnissen ein 20-jähriger Mann aus Essen den Rückstau nicht rechtzeitig und prallte auf das Heck seines Vordermanns (49/Essen). Dieser wiederum prallte auf das Heck seines Vordermanns (47/Duisburg)", schilderte die Polizei. Alle drei Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. 

Unfälle auf der A2 bei Oelde: Auffahrunfall mit vier Autos

Beim dritten Unfall auf der A2 bei Oelde verletzen sich die zwei Mitfahrerinnen (23 Jahre aus Garbsen und Ronnenberg, die im Auto eines 28-jährigen Mannes aus Bad Münder saßen. Der hatte den Fahrstreifen von links gewechselt, gebremst und dann die Kontrolle über seinen Wagen verloren, das dann nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Gleich vier Autos waren in einen vierten Verkehrsunfall auf der A2 bei Oelde verwickelt. Ein 22-jähriger Autofahrer aus Beckum fuhr auf seinen Vordermann (34 aus Saarbrücken) auf, der vom mittleren auf den linken Fahrstreifen gewechselt war und dann wegen des Staus gebremst hatte. "Das Auto eines 51-Jährigen aus dem Kreis Detmold wurde ebenfalls in den Unfall verwickelt. Welches der Fahrzeuge mit ihm zusammenstieß, hatte der Mann nicht wahrgenommen", teilte die Polizei mit. Auch ein 50-Jähriger aus Remscheid war demnach in den Unfall verwickelt, er musste von Rettungskräften aufgrund eines internistischen Notfalls betreut werden. Besonders ungünstig: Der 22-jährige Unfallverursacher hatte keinen Führerschein. 

Unfälle auf der A2 bei Oelde: Autobahn fast drei Stunden gesperrt 

Zudem gab es Angaben der Polizei auf der A2 bei Oelde noch einen Sachschadenunfall, bei dem ein Spiegel abgefahren wurde, und einen Alleinunfall ohne Verletzte.

Die Fahrbahn er A2 in Richtung Hannover war für die Aufnahmen der Unfälle sowie die Aufräuzmarbeiten laut Polizei bis etwa 17.40 Uhr blockiert. Es bildete sich schnell ein vier Kilometer langer Rückstau. "Die Ermittlungen zu den einzelnen Unfällen, aber auch zum Gesamtgeschehen dauern an", so die Polizei abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare