Plötzlicher Schauer

Mehrere Unfälle auf A1 bei Hamm wegen Hagel: Zwei Personen schwer verletzt

Starkregen mit Hagel fällt vor einer Hecke im Schlossgarten.
+
Starkregen mit Hagel fällt vor einer Hecke im Schlossgarten.

Auf der A1 kommt es zwischen Ascheberg und Hamm am Samstag gleich zu mehreren Unfällen. Grund ist ein Hagelschauer. Zwei Personen verletzen sich schwer.

Ascheberg/Hamm - Nach einem plötzlichen Hagelschauer auf der Autobahn 1 zwischen Ascheberg und Hamm-Bockum-Hövel am Samstagmittag verunfallten insgesamt 13 Fahrzeuge, zwei Personen wurden schwer, drei leicht verletzt. Die Richtungsfahrbahn Dortmund wurde für etwa zwei Stunden voll gesperrt. (News aus Nordrhein-Westfalen)

AutobahnA1
Länge774 km
StraßenbeginnHeiligenhafen
StraßenendeSaarbrücken

Unfälle auf A1 bei Hamm wegen Hagel: Verkehrsteilnehmer verlieren Kontrolle

Die Ursachen der Unfälle sind nach ersten Erkenntnissen vielfältig. Einige Verkehrsteilnehmer verloren aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit auf der blitzartig nassen und glatten A1 die Kontrolle über ihr Fahrzeuge. Andere Autofahrer konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren auf. Der Hagelschauer ereignete sich im Zuge von Sturmtief Luis, das am Wochenende in NRW wütete.

Insgesamt kam es auf der A1 in Richtung Dortmund zu sechs unabhängigen Unfällen, in Richtung Bremen zu einem. Neun Abschlepper entfernten die Fahrzeuge von der Autobahn. Für den Transport von unfallbeteiligten Personen wurde ein Bus eingesetzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahmen und die Räumung der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Ascheberg und Hamm-Bockum/Werne wurde die Richtungsfahrbahn Dortmund bis circa 14.30 Uhr voll gesperrt. Anschließend leiteten Polizisten den Verkehr bis 15.30 Uhr einspurig an der Unfallörtlichkeit vorbei.

Am Vortag hatte sich in Dortmund ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein Pkw-Fahrer auf der B236 einem Trecker-Anhänger auffuhr. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Das Kuriose: Der Pflug hätte die Straße eigentlich gar nicht befahren dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare