Shopping-Freunde aufgepasst

Ruhr Park Bochum: Corona-Impfungen jetzt in Shopping-Center möglich

Das mobile Impfzentrum der Stadt Bochum vor dem Ruhr Park Bochum.
+
Die Stadt Bochum will die Corona-Impfungen vorantreiben. Über eine besondere Aktion dürfen sich Shopping-Wütige freuen.

Die schlechte Nachricht: Die Corona-Infektionszahlen steigen. Die gute: auch die der Impfungen. Die Stadt Bochum hat sich jetzt etwas überlegt, um noch mehr Menschen zu erreichen.

Bochum – Die Zahl der Corona-Impfungen zu steigen, hat oberste Priorität im Kampf gegen die Pandemie. Um die Hürde gering zu halten, hat sich die Stadt Bochum etwas einfallen lassen, was Shopping-Fans besonders erfreuen dürfte*, berichtet RUHR24*.

Seit Montag (19. Juli) steht das mobile Impfzentrum der Stadt Bochum am Ruhr Park. Geimpft werden die vier Vakzine Biontech, Moderna, Astrazeneca und Johnson & Johnson. Es spielt zudem keine Rolle, ob es die erste oder zweite Corona-Impfung sein soll. Insgesamt sind die Hürden am Impfzentrum vor dem Ruhr Park Bochum gering – einen Haken gibt es jedoch. Denn die Impfwilligen müssen sich beeilen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare