1. wa.de
  2. NRW

Täter mit Messer greifen Pfandsammler an - 57-Jähriger stürzt nach Fußtritt

Erstellt:

Kommentare

Mit einem Messer haben die Täter den Umhängegurt der Tragetasche des Opfers durchgeschnitten.
Mit einem Messer haben die Täter den Umhängegurt der Tragetasche des Opfers durchgeschnitten. © dpa

Unbekannte Täter mit Messer haben in Nordrhein-Westfalen einen Pfandsammler überfallen. Der Mann wurde angegriffen und ausgeraubt.

Bielefeld - Weil er Pfandflaschen gesammelt hatte, wurde ein 57-jähriger Mann aus Bielefeld (NRW) an Weihnachten (25. Dezember) Opfer von gleich mehreren Tätern. Drei Männer und eine Frau haben den Bielefelder angegriffen und ausgeraubt. Die Polizei liefert eine Täterbeschreibung.

StadtBielefeld
BundeslandNordrhein-Westfalen
Bielefeld333.509 (31. Dez. 2020)

Täter mit Messer greifen Pfandsammler an - 57-Jähriger stürzt nach Fußtritt

Gegen 2.55 Uhr war der 57-Jährige im Vorraum der Stadtbahn-Haltestelle „Bahnhof“ in Bielefeld auf der Suche nach verwertbaren Pfandflaschen. Vier weitere Personen hielten sich zu diesem Zeitpunkt noch dort auf, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Als der Mann die Haltestelle über die Rolltreppe verlassen wollte, wurde er demnach von zwei Männern eingekesselt und festgehalten.

„Ein Mann schnitt mit einem Messer den Tragegurt einer Umhängetasche durch und gab die Tasche des Pfandsammlers an eine Frau weiter. Anschließend wurde der Bielefelder von einem Mann aus der Gruppe getreten, wodurch er zu Boden stürzte“, berichtet die Polizei.

Täter mit Messer greifen Pfandsammler an: Polizei liefert Beschreibung

Der 57-Jährige erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Die Polizei beschreibt die Täter wie folgt:

Die drei Männer sollen 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein und Deutsch mit Akzent gesprochen haben.

Täter 1:

Täter 2:

Täter 3:

Die Frau ist laut Polizei zwischen 25 und 30 Jahren alt, hat rote Haare und sprach akzentfrei Deutsch. Sie trug zum Tatzeitpunkt eine dunkelbraune Jacke und einen roten Minirock.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zu den Tätern machen können, sollen sich beim Kriminalkommissariat in Bielefeld melden unter der Telefonnummer 0521/545-0.

Hat ein 41-jähriger Mann aus Velbert (NRW) seine Ehefrau (50) an Weihnachten getötet? Die Polizei ermittelt gegen den Mann wegen des Verdachts des Totschlags. Der Mann hatte seine tote Frau selber bei der Polizei gemeldet.

Auch interessant

Kommentare