Polizei auf Zeugensuche

Überfall bei Discounter Lidl: Räuber bedroht Angestellte mit Schusswaffe und flieht

Mann mit Waffe
+
Die Polizei ist nach einem bewaffneten Raubüberfall beim Discounter Lidl auf Zeugensuche. 

In einem Lidl in Bielefeld wurden zwei Mitarbeiterinnen im Zuge eines Überfalls von dem Räuber mit einer Schusswaffe bedroht. Der Mann ist auf der Flucht vor der Polizei.

Bielefeld - Der Räuber tauchte etwa gegen 19:45 Uhr in dem Discountmarkt Lidl in der Bielefelder Innenstadt auf. Zu der Zeit befanden sich einige Kunden in dem Markt. Eine Mitarbeiterin hatte eine Kasse besetzt und eine weitere Angestellte hielt sich in ihrer Nähe auf.

Räuber spricht gebrochenes Deutsch

Der Mann hielt eine Schusswaffe in der Hand und verlangte Geld von der Kassiererin. Seine Forderungen nach Geld stellte er in gebrochenem Deutsch, wobei er ins Russische wechselte. Die eingeschüchterte Mitarbeiterin übergab dem Räuber Geld aus der Kasse. Der Mann flüchtete mit seiner Beute aus dem Geschäft und entkam über den Kundenparkplatz in unbekannte Richtung.

Die anschließende Fahndung der Polizei führte nicht auf die Spur des Räubers.

Die Beschreibung des Tatverdächtigen

  • Der Mann war etwa 170 cm groß und schlank.
  • Er trug eine rote Mütze mit weißen Streifen - die an den Ohren verlängert war.
  • In dieser Verlängerung waren Löcher und er trug sie vorm Gesicht.
  • Er war bekleidet mit einem roten Pullover, einer dunklen Steppweste und einer roten Sporthose - ähnlich wie aus Ballonseide.
  • Er sprach gebrochenes Deutsch und fließend Russisch.

Polizei Bielefeld auf Zeugensuche

Hinweise auf den Täter nimmt das Kriminalkommissariat des Polizeipräsidiums Bielefeld unter der Telefonnummer 0521/545-0 entgegen.

Eine brutale Tat hat sich am Montag im westfälischen Dülmen (NRW) ereignet: Eine 29-Jährige ist mit einem Messer attackiert und schwer verletzt worden*. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. (wa.de* ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare