Geldbörse und Handy gestohlen

Brutaler Überfall in Wohnung: Maskierte Männer schlagen zu - Opfer schwer verletzt

Ohrfeige im Streit um einen Parkplatz: An der Nordhelle lagen am Wochenende zumindest bei einigen Besuchern die Nerven blank.
+
Ohrfeige im Streit um einen Parkplatz: An der Nordhelle lagen am Wochenende zumindest bei einigen Besuchern die Nerven blank.

Bei einem brutalen Überfall in einer Wohnung in Hagen ist ein Mann schwer verletzt worden. Eine Gruppe maskierter Männer schlug auf den 48-Jährigen ein.

Hagen - Wie die Polizei mitteilt, ist der Mann bereits am späten Montagabend überfallen worden. Er habe sich nach bisherigen Erkenntnissen gegen 23.50 Uhr in der Wohnung einer Bekannten an der Haldener Straße in Hagen aufgehalten.

Plötzlich sei dann eine Gruppe von sieben bis acht maskierten Männern in die Wohnung gekommen. Laut Polizei haben sie unmittelbar auf den 48-jährigen Mann eingeschlagen und seine Geldbörse und das Handy gestohlen. Anschließend seien die fluchtartig rausgestürmt.

Brutaler Überfall in Wohnung: Maskierte Männer schlagen zu - Opfer schwer verletzt

Erst am nächsten Tag sei der Mann aus Hagen schwer verletzt auf einer Polizeiwache aufgetaucht und habe Anzeige erstattet. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

„Die Hintergründe der Tat sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen“, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Täterhinweise geben können, sich unter der Rufnummer 02331/986 2066 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare