Stau in Richtung Norden / Aktuelle Verkehrsinfo im Artikel

Über Eisplatte geschleudert und überschlagen: Autofahrer auf A1 schwer verletzt

+

Münster - Schwerer Unfall auf der A1 bei Münster: Ein Autofahrer ist über eine Eisplatte geschleudert und hat sich mehrfach überschlagen. Der Verkehr Richtung Norden staut sich auf mehr als 60 Minuten. 

Auf der Autobahn 1 Richtung Osnabrück sind zwischen dem Kreuz Münster-Süd und Münster-Nord nach einem Unfall zwei Fahrstreifen gesperrt.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge war ein Autofahrer Mittwochvormittag gegen 10.22 Uhr auf dem linken Fahrstreifen Richtung Norden unterwegs. Der Wagen geriet dort vermutlich aufgrund einer Eisfläche auf der Fahrbahn außer Kontrolle und schleuderte nach rechts.

Zeugen zufolge überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und kam auf der rechten Schutzplanke zum Stehen. Der Fahrer des Autos wurde in dem Pkw eingeklemmt und schwer verletzt. Rettungskräfte befreiten den Mann aus seinem Ford und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Der Verkehr wird einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei bittet Autofahrer, den Bereich zu umfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare