1. wa.de
  2. NRW

TV-Duell: Hendrik Wüst vs. Thomas Kutschaty heute live im TV, Livestream und Radio

Erstellt:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

TV-Duell: Hendrik Wüst (CDU) und Thomas Kutschaty (SPD) treffen vor der Landtagswahl NRW heute aufeinander. Der WDR überträgt live im TV, Stream, Radio.

Hamm - Es geht in die Schlussphase des Wahlkampfes für die Landtagswahl NRW am 15. Mai 2022. Eine der Hauptfragen mit Blick auf den Wahlabend: Hendrik Wüst (CDU) oder Thomas Kutschaty (SPD) - wer wird nach der Wahl in Nordrhein-Westfalen Ministerpräsident des bevölkerungsreichsten deutschen Bundeslandes sein?

TV-Duell vor Landtagswahl NRW: Wüst gegen Kutschaty live im TV, Livestream und Radio

Beide Spitzenkandidaten haben in den vergangenen Wochen bereits viel Werbung in eigener Sache betrieben: in den Orten eines Wahlkreises, auf Social Media, im Radio, TV und auf diversen anderen Plattformen. Kurz vor der Landtagswahl - man kennt es von der Bundestagswahl - dürfte auch das TV-Duell noch eine Hilfe für einen Großteil der über 13 Millionen Wahlberechtigten sein.

Nachdem vor rund einer Woche in der Wahlarena des WDR die Spitzenkandidaten der fünf im Landtag vertretenen Parteien anwesend waren, findet drei Tage vor der Landtagswahl NRW ein klassisches TV-Duell statt: Hendrik Wüst vs. Thomas Kutschaty.

Dieses TV-Duell vor der NRW-Wahl gibt es natürlich live im TV, kostenlosen Livestream und in der Mediathek. Wir fassen die wichtigsten Infos zur Übertragung zusammen.

TV-Duell Wüst vs. Kutschaty vor der Landtagswahl in NRW: WDR überträgt im TV, Livestream und Radio

Wahlplakate mit Portraits der Spitzenkandidaten von CDU, Ministerpräsident Hendrik Wüst (r) und SPD, Thomas Kutschaty (l), stehen auf einer Wiese.
TV-Duell Hendrik Wüst gegen Thomas Kutschaty live im TV, Livestream und Radio © Oliver Berg/dpa

Eine Umfrage im Vorfeld der NRW-Wahl fand heraus, was die Bürger in NRW am meisten bedrückt: Derzeit sei vor der Landtagswahl NRW die Sorge vor der Inflation am größten. Doch auch bei anderen Themen wie Corona oder Verkehr ist die Meinung eindeutig.

Derweil deuten Umfragen zur Landtagswahl in NRW auf ein enges Rennen zwischen CDU und SPD hin. Eine am Dienstag veröffentlichte Erhebung sah Hendrik Wüsts Partei bei 31 Prozent, die Sozialdemokraten erreichten 29 Prozent. In anderen Umfragen lag die CDU um zwei bis vier Punkte vorn. Drittstärkste Kraft wurden stets die Grünen mit 16 bis 18 Prozent. Die derzeit regierungsbeteiligte FDP kam auf sieben bis acht Prozent - weshalb die FDP wohl mit der Ampel liebäugelt, um in der Regierung zu bleiben. Die AfD landete bei sechs bis acht Prozent. Die Linke würde erneut an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern.

Auch interessant

Kommentare